ARD Das Erste

"Beckmann"
am Montag, 19. September, 23.05 Uhr

    München (ots) - Bei "Beckmann" zu Gast am Tag nach der Wahl:

    ·Christian Wulff und Horst Seehofer zur Frage: Was macht die CDU?

    ·Klaus Wowereit, Peer Steinbrück und Kurt Beck zur Frage: Was macht die SPD?

    ·Annemarie Renger, Hildegard Hamm-Brücher und Rita Süssmuth - die drei Symbolfiguren für Frauen in der Politik zur Frage: Was machen Frauen an der Macht anders?

    Am Tag nach der Wahl widmet sich "Beckmann" ganz den Ereignissen des Vorabends.

    Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff diskutiert mit dem stellvertretenden CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer die Frage, wie sich die Union jetzt positionieren soll und welche Konsequenzen sie aus dem Wahlergebnis zieht.

    Ob und wie sich die SPD an einer Regierung beteiligen wird oder ob sie ihr Heil in der Opposition suchen muss - dazu äußern sich der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, der ehemalige NRW-Ministerpräsident Peer Steinbrück sowie der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck.

    Was Frauen an der Macht anders machen, ob sie anders führen und lenken als Männer, kann niemand besser erklären als drei Vorreiterinnen für Frauen in der Politik. Annemarie Renger setzte sich in den 70er Jahren in der SPD durch und wurde als erste Frau in das Amt des Bundestagspräsidenten gewählt. Rita Süßmuth stärkte die Rolle der Frau innerhalb der CDU, und Hildegard Hamm-Brücher gilt auch nach ihrem Parteiaustritt immer noch als die "Grande Dame" der FDP.

#k#Redaktion: Ulrike Jonas Pressekontakt: Frank Schulze Kommunikation, Tel.: 040/55 44 00 300, Fax: 040/55 44 00 399 NDR-Pressestelle, Iris Bents, Tel.: 040/4156-2304, E-Mail: beckmann@ndr.de Internet: www.DasErste.de/beckmann

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: