PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ARD Das Erste mehr verpassen.

01.12.2020 – 11:19

ARD Das Erste

"Morden im Norden": Beste Reichweite des Jahres
3,34 Millionen Zuschauer verfolgen am Montag die Episode "Romeo und Julia" im Ersten

München (ots)

Die Folge "Romeo und Julia" hat am gestrigen Montag die höchste Reichweite für den ARD-Vorabendkrimi "Morden in Norden" im Jahr 2020 erreicht: 3,34 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten die Ermittlungsarbeit der Kommissare Finn Kiesewetter (Sven Martinek) und Lars Englen (Ingo Naujoks) in Lübeck. Das entspricht einem Marktanteil von 12,3 Prozent. Zuletzt war am 25. November 2019 eine höhere Sehbeteiligung für die Serie gemessen worden (3,355 Mio.; 13,0% MA).

Am kommenden Montag, 7. Dezember 2020, geht die Kripo Lübeck in der Episode "Aus gutem Hause" dem Tod eines Trockenbaumonteurs nach, der erschlagen auf einer Baustelle aufgefunden wird, nachdem er den ausstehenden Lohn der vergangenen Monate einfordern wollte. Stutzig macht die Ermittler, dass bei dem Toten ein verbotenes Medikament gefunden wird. Am 14. Dezember kommt die 100. Folge von "Morden im Norden" auf den Bildschirm: "Versteckspiel".

Die Folgen von "Morden im Norden" sind noch sechs Monate nach Ausstrahlung im Ersten in der ARD-Mediathek abrufbar.

"Morden im Norden" wurde produziert von der ndF: Berlin (Produzent: Hans-Hinrich Koch, Producer: Anna Neudert) im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Die Redaktion hat Karsten Willutzki, Executive Producer ist Diana Schulte-Kellinghaus (beide NDR).

Weitere Informationen entnehmen akkreditierte Journalisten der Pressemappe im Presseservice Das Erste unter https://presse.daserste.de

Pressefotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:

Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900-22887, E-Mail: Bernhard.Moellmann@DasErste.de

MONKENBUSCH Presse und PR für Film und Fernsehen,
Helmut Monkenbusch, Tel: 040/8513469, mobil: 0151/644 23971,
E-Mail: hm@monkenbusch.tv

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell