Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ARD Das Erste

27.01.2012 – 15:53

ARD Das Erste

Das Erste: "Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 31. Januar 2012, um 22.45 Uhr im Ersten

München (ots)

Das Thema:

"Die Schnorrer-Republik: Sind wir alle ein bisschen Wulff?"

Dieter Wedel (Filmregisseur)
Lea Rosh (Journalistin, TV-Moderatorin)
Karl Lauterbach (SPD-Politiker)
Arnulf Baring (Historiker)
Lilo Friedrich (früher Politikerin, heute Putzfrau)

Dieter Wedel 
"Wenn ich Politiker wäre, säße ich längst im Knast", sagt der 
Regisseur ("Gier", "Der große Bellheim"). Auch er freue sich über ein
Upgrade im Hotel oder im Flugzeug, gibt er zu. Dieter Wedel nimmt den
Bundespräsidenten in Schutz und kritisiert die Unverhältnismäßigkeit 
der Vorwürfe gegen Christian Wulff: "Man kann doch nicht so tun, als 
habe er seine Frau umgebracht."

Lea Rosh 
Dass ein Ministerpräsident mit einem Monatsgehalt von über 10.000 EUR
bei einem Kredit um zwei Prozent feilscht, ist der Journalistin 
völlig unverständlich. Die Kritik an Wulff sei nicht kleinkariert, 
sagt Lea Rosh, sondern berechtigt. Der Bundespräsident habe in seiner
Hannoveraner Amtszeit gegen das niedersächsische Ministergesetz 
verstoßen. "Das ist keine Lappalie."

Karl Lauterbach 
"Typen wie Wulff und Guttenberg machen unseren Ruf kaputt", ist der 
SPD-Bundestagsabgeordnete überzeugt und nimmt die meisten seiner 
Berufskollegen in Schutz. "Was glauben Sie, was wir uns anhören 
müssen, wenn wir im Taxi fahren? Wir werden als Schmarotzer 
angesprochen." Politiker müssten keine Heiligen sein, aber "sie 
brauchen eine hohe Integrität", mahnt Karl Lauterbach.

Arnulf Baring 
Der Historiker schimpft: "Über welche Petitessen reden wir denn im 
Falle Wulff?" Arnulf Baring fürchtet Folgen für das politische 
Engagement: "Kein Mensch macht mehr Politik, wenn wir mit unserem 
Führungspersonal so umgehen wie jetzt mit dem Bundespräsidenten. Wir 
ruinieren die öffentlichen Ämter völlig", warnt Baring.

Lilo Friedrich 
Die frühere SPD-Abgeordnete, die nach ihrem Ausscheiden aus dem 
Bundestag lange Zeit arbeitslos war und sich als Putzfrau selbständig
machte, verteidigt den Bundespräsidenten. "Wollen wir einen gläsernen
Heiligen auf dem Podest oder wollen wir einen Menschen aus dem Volk 
wie du und ich? Wen wollen wir denn noch dahin setzen?", sagt Lilo 
Friedrich. Wulff mache einen guten Job, "dabei war er nicht mein 
Wunschkandidat", so die frühere Abgeordnete. 

"Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit der Vincent TV GmbH. Redaktion: Klaus Michael Heinz

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 3876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de
Barbara Feiereis, WDR Presse und Information,
Tel.: 0221/220 7122, E-Mail: barbara.feiereis@wdr.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell