ARD Das Erste

Das Erste: ARD Text ist im Jahr 2010 wieder bundesweit Marktführer Das Teletext-Angebot des Ersten erzielt Marktanteil von 18,6 %

München (ots) - Großer Erfolg im Jubiläumsjahr für ARD Text: Das Teletextangebot des Ersten hat 2010 nach den Daten der GfK-Fernsehforschung einen Marktanteil von 18,6 % erreicht und konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um fast drei Prozentpunkte verbessern (2009: 15,7%). Der ARD Text liegt damit vor dem ZDFtext mit 14,8 % und dem RTL Text mit 13,4 % Marktanteil. Täglich schalten rund 5,4 Millionen Zuschauer den ARD Text ein, mehr als jedes andere Textangebot.

"Ein schönes Geburtstagsgeschenk für das älteste neue Medium der ARD", freut sich Frauke Langguth, Leiterin von ARD Text, der beim Rundfunk Berlin-Brandenburg in Potsdam produziert wird. Der Videotext, inzwischen seit über 30 Jahren auf Sendung, kann offensichtlich weiterhin mit dem Internet konkurrieren. "Die Zuschauer schätzen unser Angebot: kurze, kompakte Information ohne Zeitverlust, rund um die Uhr aktuell." Sport, Nachrichten und Programminformationen sind nach wie vor die populärsten Inhalte.

Ein Service, den der ARD Text auf Seite 150 anbietet, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Auf dieser Seite werden Untertitel für gehörlose und schwerhörige Zuschauerinnen und Zuschauer ausgestrahlt. Im Jahr 2010 wurden etwa 37 Prozent der Sendezeit untertitelt, zur Hauptsendezeit, zwischen 18.00 und 0.00 Uhr waren es sogar etwa zwei Drittel der Sendezeit (66 Prozent).

Die ARD-Text-Redaktion in Potsdam steuert regelmäßig Live-Untertitelungen zum Programm des Ersten bei. Unter anderem werden alle Sportsendungen live untertitelt. Untertitel sind ein Service, der nicht nur Gehörlosen zugute kommt, sondern zum Beispiel auch beim Erlernen der deutschen Sprache oder bei öffentlichen Fernsehübertragungen gute Dienste leistet.

Trotz des anhaltenden Erfolgs wird bereits intensiv an der Zukunft des Teletextes gearbeitet: Auf der Funkausstellung 2010 hat ARD Text einen Prototypen auf Basis des neuen Standards HbbTV (Hybrid Broadcast Broadband) präsentiert. Layout und Schriften sind im neuen Teletext modern, aber an den Inhalten und vor allem an der Textlänge wurde nichts verändert. 23 Zeilen á 40 Zeichen, so lang ist eine Videotextmeldung - maximal.

"Ausführlich kann jeder", weiß Frauke Langguth. "Es ist viel schwieriger, sich kurz zu fassen."

Pressekontakt:

Marianne Urban, ARD Text, Tel.: 0331/97993-87001, E-Mail:
info@ard-text.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: