ARD Das Erste

Das Erste: "Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 11. Januar 2011, 22.45 Uhr im Ersten

München (ots) - Nach dem erfolgreichsten Jahr in der siebenjährigen Geschichte der Talk-Sendung mit durchschnittlich 1,79 Millionen Zuschauern (12,5 Prozent Marktanteil) startet Sandra Maischberger zuversichtlich mit folgendem Thema ins neue Jahr:

"Speck weg, Wampe weg - Gibt es die Wunderdiät?"

Zu Gast:

Marc Bator ("Tagesschau"-Sprecher) Sabine Asgodom (Diätgegnerin) Gisela Muth (Millionärsgattin) Dr. Detlef Pape (Ernährungsmediziner) Dr. Stefan Frädrich (Arzt) Dr. Gunter Frank (Arzt)

Marc Bator

Vor sechs Jahren hat der "Tagesschau"-Sprecher innerhalb von 9 Monaten 15 Kilo abgenommen. "Seitdem versuche ich, das Gewicht zu halten, was mir nicht immer leicht fällt", gibt Marc Bator zu. "Ich verzichte auf fettiges Essen und Süßigkeiten, jogge fünf Mal die Woche um die Alster." Von Diäten hält der begeisterte Sportler nichts: "Ich habe das alles durchgemacht, mir haben sie nichts gebracht", sagt der zweifache Vater.

Sabine Asgodom

"Viele Frauen haben sich damit abgefunden, dass die Waage ihr Stimmungsmacher ist. Sie akzeptieren das Diktat des Schlankseins und bestrafen sich selbst", beklagt Deutschlands bekannteste Managementtrainerin. Ihre erste Diät machte Sabine Asgodom mit 13. Heute sagt sie: "Ich werde nie wieder Kalorien zählen. Und ich werde mich nie wieder dafür entschuldigen, dass ich dick bin."

Gisela Muth

Die Millionärsgattin hat Modelmaße. Sie trägt Kleidergröße 0, das entspricht Konfektionsgröße 32/34. "Es gehört in erster Linie Disziplin dazu", sagt Gisela Muth. Sie mache jeden Tag Sport und wiege sich zweimal täglich, um ihr Gewicht zu halten. "Schlanksein ist ein Lebensgefühl. Ich fühle mich wohl. Für mich wäre es ein Schockzustand, wenn das nicht so wäre", sagt die Unternehmerin.

Dr. Detlef Pape

Millionen Buchkäufer vertrauen dem Motto des Ernährungsmediziners: Schlank im Schlaf. Dr. Detlef Pape ist überzeugt, dass Übergewichtige nicht zu viel essen, sondern zu wenig auf einmal. "Mindestens drei Brötchen zum Frühstück, zum Mittag Schnitzel, Wurst, Käsebrot, Kuchen. Das kann der Körper verkraften." Wahre Dickmacher seien Zwischenmahlzeiten und zu üppige Abendessen, die den Insulinspiegel nach oben treiben. Wer sich an seine Ernährung hält, so sein Versprechen, bei dem schmelzen nachts die Fettpolster.

Dr. Stefan Frädrich

"Dicksein ist ein Killer", warnt der Arzt und Motivationsexperte. Dicke seien nicht nur schlapp und unglücklich, sondern erkranken auch häufiger an Diabetes, Schlaganfall und Herzinfarkt. In seinen Seminaren ("Schlank in 5 Stunden") und Fernsehsendungen erklärt der Bestsellerautor ("Die einfachste Diät der Welt"), wie man durch eine Ernährungsumstellung dauerhaft gesünder leben kann.

Dr. Gunter Frank

"Es gibt keinen Beleg dafür, dass irgendeine Diät langfristig wirkt", sagt der Allgemeinmediziner. Seit mehr als zehn Jahren betreut Dr. Gunter Frank in seiner Praxis Übergewichtige und warnt vor dem Diät-Wahn. "Der ständige Kampf gegen das eigene Gewicht haben Schäden bei den Patienten hinterlassen", sagt der Arzt und Buchautor ("Lizenz zum Essen"). Übergewicht liege in den Genen, so Dr. Frank. Der Mediziner fordert die sofortige Einstellung aller Diätprogramme.

"Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit der Vincent TV GmbH. (Redaktion: Carsten Wiese)

Pressekontakt:

POSITION Institut für Kommunikation, Ralf Ketterer
Tel.: 0221 / 931806 - 52,
Fax: 0221 / 33180 - 74

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: