ARD Das Erste

Das Erste: Lottofieber: Spannung vor dem Bildschirm Monatsbilanz Januar: Das Erste mit 12,5% Marktanteil

    München (ots) - Der nunmehr geknackte Jackpot hat am Samstag für Schlangen in den Lotto-Annahmestellen und für viel Spannung vor den Bildschirmen gesorgt. 6,73 Millionen Zuschauer wollten im Ersten sehen, ob sie die sechs Kreuze an der richtigen Stelle gemacht haben. Das entspricht einem Marktanteil von 25,3%. Seit 1992 war die Zuschauerzahl bei der "Ziehung der Lottozahlen" nur dreimal höher.

    In der Januar-Hitliste der meistgesehenen Sendungen im Ersten belegt das liebgewonnene wöchentliche Ritual für Lottospieler einen beachtlichen zwölften Platz - nur übertroffen von drei "Tatort"-Episoden (8,11 bis 8,74 Mio.), dem Fernsehfilm "Annas zweite Chance" mit Christiane Hörbiger (7,46 Mio.), Folge 34 von "Familie Dr. Kleist" (6,84 Mio.) und sechs Ausgaben der "Tagesschau". Mit 8,83 Millionen Zuschauern (25,8% MA) führt der Nachrichtenklassiker auch die Rangliste der meistgesehenen Sendungen im Ersten an. Durchschnittlich 10,17 Millionen Zuschauer (32,5% MA) informierten sich allabendlich durch die Hauptausgabe der "Tagesschau" im Ersten, einigen Dritten Programmen, bei 3sat und Phoenix über das Neueste aus aller Welt. Die "heute"-Nachrichten im ZDF und auf 3sat verfolgten im Januar 2009 durchschnittlich 5,16 Millionen Zuschauer (19,4% MA); "RTL aktuell" schalteten im Durchschnitt 4,68 Millionen (18,3%) ein.

    Nach den Daten der GfK entfielen im ersten Monat des Jahres 12,5% der Fernsehnutzung auf das ARD-Gemeinschaftsprogramm. Die Dritten erreichten 14,0%, das ZDF 14,3% Marktanteil. Auf die kommerziellen Sendern verteilt sich die Publikumsgunst wie folgt:  RTL 12,6% Marktanteil, gefolgt von Sat.1  mit 9,6% und ProSieben mit 6,3%.

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste, Tel.
089/5900-2887,
E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: