PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ARD Das Erste mehr verpassen.

14.12.2007 – 14:02

ARD Das Erste

Das Erste: Geplante Themen des "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 16. Dezember 2007, um 18.30 Uhr

München (ots)

Die Themen:
1. Aufruhr: In der Union wächst der Unmut gegen Große Koalition 
und Kanzlerin
Mindestlohn, Erbschaftssteuer, ALG-1-Verlängerung - Gesetze, die die 
SPD durchgesetzt hat - mit Unterstützung der Kanzlerin - die 
allerdings nicht mit den ordnungspolitischen Prinzipien der Union 
konform gehen. Insbesondere der Wirtschaftsflügel der Partei übt den 
Aufstand: der zum 1.1.2008 vereinbarten Verlängerung des 
Arbeitslosengeldes für Ältere verweigerte die Fraktion die 
fristgerechte Zustimmung im Bundestag.
Autoren: Jürgen Osterhage und Detlef Schwarzer
2. Antworten: Unions-Fraktionschef Volker Kauder zu den Themen der
Sendung live im Interview mit Ulrich Deppendorf
3. Alarm: Die Kanzlerin hat zum Kindergipfel geladen
Die Politik will besseren Kinderschutz. Einzelne Bundesländer wie das
Saarland praktizieren bereits verbindliche Vorsorgeuntersuchungen und
Kontrollen durch die Jugendämter. Andere Bundesländer wollen folgen. 
Der rheinlandpfälzische Ministerpräsident Beck will auf dem 
bevorstehenden Gipfel bei der Kanzlerin vorschlagen, den Kinderschutz
ins Grundgesetz aufzunehmen. Doch: wie wirkungsvoll kann der Staat 
Kinder schützen? -  Eine Reportage über Chancen und Grenzen beim 
Kinderschutz.
Autor: Markus Spieker
4. Zorn: In seltener Schärfe attackiert die Katholische Kirche die
Christdemokraten
Der Parteitagsbeschluss zur Stammzellenforschung - von der Kanzlerin 
persönlich durchgesetzt - hat die harsche Kritik der Kardinäle 
provoziert. Und auch in Partei und Fraktion gibt es vehementen 
Widerspruch gegen eine Verschiebung des Stichtages.
Ethik contra Forschung. Eine Zerreißprobe für die Christdemokraten.
Autorinnen: Andrea Zückert und Swantje von Massenbach
Moderation: Ulrich Deppendorf
Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach 
Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: ARD Das Erste
Weitere Storys: ARD Das Erste