Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von ARD Das Erste mehr verpassen.

16.11.2007 – 13:42

ARD Das Erste

Das Erste
ANNE WILL am 18. November 2007: Machtkampf auf der Schiene: Die Nerven liegen blank!

    München (ots)

Anne Will diskutiert mit ihren Gästen am Sonntag, 18. November 2007, über das Thema "Machtkampf auf der Schiene: Die Nerven liegen blank!". Mit bundesweiten Streiks legen die Lokführer, die in der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) organisiert sind, seit Mittwoch große Teile des Personen- und Güterverkehrs lahm. Obwohl die Arbeitsniederlegungen angekündigt waren, ist der Schock über die massiven Auswirkungen groß: Auf den Straßen stauen sich die Autos Hunderte von Kilometern lang, in Teilen der Republik brach der Nahverkehr zusammen, die Industrie meldet erste Produktionsausfälle, in Häfen und Umschlagplätzen stapeln sich die Waren, die die Wirtschaft so dringend für ihre Produktion braucht. Mit der Androhung, den Streik womöglich unbefristet fortzusetzen, erfuhr der Tarifkonflikt zwischen Deutsche Bahn AG und GDL zuletzt eine neue Dimension. Schon jetzt kostet der Arbeitskampf die Volkswirtschaft Millionen, und auch die Solidarität der Bevölkerung schwindet mit jedem Tag, den der Streik währt. Gleichwohl: Die Fronten sind verhärtet. Den Weg zurück an den Verhandlungstisch schließen Bahn-Chef Hartmut Mehdorn und GDL-Chef Manfred Schell vorerst aus - es sei denn, die Bahn lege ein grundlegend neues Angebot vor, so Schell. Die Bahn ihrerseits reagierte auf den Ausstand der GDL mit einer Schadensersatzklage. Die Wirtschaft fordert ein Streikverbot, die Politik lehnt eine Einmischung mit Verweis auf die Tarifautonomie ab. Doch wohin führt der Arbeitskampf? Haben beide Parteien den Bogen überspannt? Muss Deutschland wieder lernen, große Streiks zu ertragen, deren Auswirkungen nicht nur punktuell zu spüren sind? Wird der Kampf der Lokführer letztlich zur Zerreißprobe für die Massengewerkschaften - oder stärkt er diese sogar?

    Dazu werden am 18. November 2007 bei Anne Will u. a. zu Gast sein: Margret Suckale, Personalvorstand der Deutsche Bahn AG, Manfred Schell, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Kurt Biedenkopf (CDU), Ministerpräsident des Freistaates Sachsen a. D. und Vermittler im Tarifstreit, Norbert Hansen, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Transnet, Martin Kannegießer, Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Matthias Schranner, Verhandlungsprofi und Inhaber des Schranner Negotiation Institutes in St. Gallen/Schweiz.

    ANNE WILL- politisch denken, persönlich fragen Sonntags, 21.45 Uhr im Ersten

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste, Tel.
089/5900-2887,
E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Steffi Würzig, Pressesprecherin, Will Media GmbH, Tel. 030/21 22
23-230,  
E-Mail: s.wuerzig@will-media.de

Pressefotos von Anne Will und druckfähiges Bildmaterial zur aktuellen
Sendung (immer montags) unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell