Diakonie Katastrophenhilfe

Dürre in Ostafrika: Hungerkrise verschärft sich
Diakonie Katastrophenhilfe weitet ihre Hilfsprogramme aus

    Stuttgart (ots) - Die Diakonie Katastrophenhilfe weitet aufgrund der anhaltenden Dürre in Ostafrika ihre Hilfsprogramme auf Kenia aus. "Die Hungerkrise in weiten Teilen des Landes hat sich verschärft. Die Reserven der Menschen sind erschöpft, mit einer Entspannung ist frühestens nach der nächsten Ernte im Frühsommer zu rechnen", erklärt der Leiter der Diakonie Katastrophenhilfe, Thomas Hoerz. Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet dringend um Spenden zur Unterstützung der Hungernden.

    In ihrem weltweiten Verbund kirchlicher Hilfswerke (ACT - Kirchen helfen gemeinsam) will die evangelische Hilfsorganisation unter anderem im Distrikt Kajiado südlich von Nairobi mangelernährte Kinder mit Zusatznahrung und Trinkwasser versorgen. In Mandera im Nordosten Kenias, einem der trockensten Gebiete im Land, soll die Wasserversorgung der dort lebenden Viehzüchter und ihrer Tiere verbessert werden. Mitarbeiter lokaler Diakonie-Partner verteilen Trinkwasser mit Tankwagen. Außerdem werden drei große unterirdische Tanks angelegt, damit die Menschen künftig auch in Dürrezeiten ausreichend Wasser haben. Bauernfamilien werden beim bewässerten Feldbau unterstützt und erhalten landwirtschaftliche Geräte.  

    In Somalia versorgt die Diakonie Katastrophenhilfe mit ihrem Partner Daryeel Bulsho Guud (DBG) rund 27.000 Menschen unter anderem mit Reis, Bohnen und Speiseöl. Das Überleben der Menschen ist damit für die nächsten zwei Monate gesichert. Sie sind aus dem von der extremen Dürre betroffenen Südwesten in den Osten Somalias geflüchtet. Jede der 4.200 Familien bekommt 50 Kilogramm Reis, 50 Kilogramm Bohnen und 24 Liter Speiseöl.

    Für die  Hilfe in Ostafrika ist die Diakonie Katastrophenhilfe dringend auf Spenden angewiesen: Kennwort "Dürre Ostafrika"

Spendenkonten:

Diakonie Katastrophenhilfe: Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70 oder online über das Internet www.diakonie-katastrophenhilfe.de/ostafrika

Caritas international: Konto 202, Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, BLZ 660 205 00 oder online über das Internet http://spende.caritas-international.de

Pressekontakt:
Dominique Mann (Diakonie Katastrophenhilfe):      0711-2159-186
Gesine Wolfinger (Diakonie Katastrophenhilfe):  0711-2159-147

Original-Content von: Diakonie Katastrophenhilfe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Diakonie Katastrophenhilfe

Das könnte Sie auch interessieren: