Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
Keine Meldung von ZDF mehr verpassen.

08.07.2005 – 11:38

ZDF

ZDF-Programmhinweis
Dienstag, 9. August 2005, 20.15 Uhr
Familie Hitler
Im Schatten des Diktators
Von Oliver Halmburger und Thomas Staehler

Mainz (ots)

Dienstag, 9. August 2005, 20.15 Uhr

Familie Hitler Im Schatten des Diktators Von Oliver Halmburger und Thomas Staehler

Im Trugbild der NS-Propaganda erschien Hitler als Mann ohne Familie, ohne Privatleben. Seine Herkunft wurde verklärt oder verleugnet. Als sei er wie ein Prophet aus dem Nichts in die Geschichte getreten – so wollte der NS-Diktator gesehen werden. Je mehr der Agitator des Rassenwahns im politischen Rampenlicht stand, um so mehr fragten NS- Gegner nach der Herkunft des politischen Aufsteigers, umso mehr wuchs die Furcht vor Denunziation, denn den lückenlosen Nachweis über den Stammbaum, den er von allen Deutschen abforderte, konnte Hitler selbst nicht erbringen.

Nach der "Machtergreifung" fiel es dem NS-Diktator leichter, zu diktieren, was "sein Volk" wissen durfte und was nicht. Den "Ahnengau des Führers" im so genannten Waldviertel ließ Hitler nach dem "Anschluss" Österreichs als Truppenübungsplatz platt walzen.

Tatsächlich hielt Hitler ständigen Kontakt zu seiner Familie – vor allem, um sie unter Kontrolle zu haben. Da war der zwielichtige Halbbruder Hitlers, Alois - in Berlin Kneipier und immer darauf bedacht, aus seinem Namen Kapital zu schlagen; dann Halbschwester Angela, die den Haushalt auf dem "Berghof" führte und andere Anwohner vom Obersalzberg vertreiben ließ; schließlich Nichte Geli, die den Onkel "Kerkermeister" nannte und Selbstmord beging; ein "Lieblingsneffe", der zuerst auf einer NS-Eliteschule erzogen wurde und unbedingt an der Front in der Sowjetunion kämpfen wollte. Hitlers Schwester Paula wollte einen SS-Arzt heiraten, der ein Massenmörder war. Besonders dreist verhielt sich Neffe William- Patrick aus England, der in Berlin das Leben eines Playboys führte, dem Diktator mit der Enthüllung von Familiengeheimnissen drohte und damit Geld erpresste. Ein Aktenfund belegt, dass der Rassenwahn auch vor der eigenen Familie nicht Halt machte. Hitlers Großcousine Aloisia Veit wurde Opfer der "Euthanasie"-Morde, sie starb im November 1940 in einer Gaskammer.

Der Film präsentiert eine Vielzahl bislang unbekannter Dokumente, persönlicher Aufzeichnungen, die überraschende Einblicke in Hitlers familiären Hintergrund gewähren, darunter ein seit 40 Jahren verschollenes Manuskript von Adolf Hitlers Schwester Paula, umfangreiche schriftliche Erinnerungen des Halbbruders Alois, ein umfangreiches FBI-Dossier und Hitlers Abstammungsakten. Nachkommen der Familie Hitler äußern sich erstmals vor der Kamera und schildern, was es heißt, heute im Schatten des Diktators zu leben.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell