DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

DEG-Finanzierung für deutschen Automobilzulieferer in Brasilien

Köln (ots) -

   - 5 Mio. EUR Darlehen für Tochter der GPM-Gruppe
   - DEG begleitet Mittelständler bei internationaler Expansion 

Als viertgrößter Automobilmarkt der Welt spielt das Schwellenland Brasilien für die deutsche Automobilindustrie eine wichtige Rolle. Die großen Hersteller sind in dem Land, das derzeit im Zeichen der Fußballweltmeisterschaft steht, schon lange mit eigenen Werken vertreten. Die Zulieferindustrie ist ihnen gefolgt.

Dazu gehört auch die Geräte- und Pumpenbau GmbH Dr. Eugen Schmidt (GPM) aus Thüringen, die mit der GPM do Brasil Automotivas Ltda (GPM do Brasil) bereits seit 2001 eine brasilianische Tochter hat. Für eine Erweiterung der Produktionskapazität stellt die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH GPM do Brasil ein langfristiges Darlehen in Höhe von 5 Mio. EUR bereit.

GPM do Brasil fertigt in Indaiatuba, 90 km entfernt von São Paulo, Wasser- und Ölpumpen für Automobilhersteller in Brasilien. Das Unternehmen ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Um die Aufträge seiner Kunden langfristig weiter bedienen zu können, investiert GPM do Brasil zur Kapazitätserweiterung in zusätzliche Produktionsanlagen und Werkzeuge. "Dank der kompetenten, Länder bezogenen Unterstützung der DEG ist es möglich, die Investitionen rechtzeitig zu tätigen und den vorgesehenen Produktionsstart beim Kunden zu erreichen", so Andreas Schmidt, Geschäftsführender Gesellschafter von GPM.

Die GPM-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.100 Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Brasilien, China und den USA. Die von dem Unternehmen entwickelten Öl- und Wasserpumpen für Verbrennungsmotoren werden vor allem an PKW-Hersteller geliefert, kommen aber auch in Motorrädern und Nutzfahrzeugen zum Einsatz. GPM-Pumpen zeichnen sich dadurch aus, dass sie den Kraftstoffverbrauch der Fahrzeuge reduzieren. Auf diese Weise tragen sie dazu bei, den CO2-Ausstoß zu senken.

Die technische Entwicklung und das Design der Pumpen erfolgen in Deutschland. Dank moderner Anlagen vor Ort, detaillierter Prozessbeschreibungen und Unterstützung durch entsandtes Personal findet ein Know-how-Transfer auch zur brasilianischen Tochter statt.

Die Finanzierung und Begleitung deutscher Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländer ist ein Schwerpunkt der DEG. In Brasilien ist die DEG seit Mitte der 1960er Jahre tätig. Das aktuelle Portfolio in dem Land beläuft sich auf 255 Mio. EUR. In São Paulo unterhält die DEG seit 2002 ein Büro für die Kundenbetreuung im Mercosur-Raum.

Pressekontakt:

Anja Strautz
Stellv. Pressesprecherin

DEG - Deutsche Investitions- und
Entwicklungsgesellschaft
Kommunikation
Kämmergasse 22
50676 Köln

Tel.: +49 221 4986 1474
Fax: +49 221 4986 1292
mailto:presse@deginvest.de

http://www.deginvest.de

Original-Content von: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: