Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Guntram Schneider fordert Sozialarbeiter für jede Schule NRW-Arbeitsminister benennt Positionen im Hartz-IV-Vermittlungsverfahren

Köln (ots) - Die nordrhein-westfälische SPD will im Hartz-IV-Vermittlungsverfahren gerade im Bildungspaket Nachbesserungen. "Wir wollen möglichst viel für die Kinder herausholen", sagt NRW-Sozialminister Guntram Schneider dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstag-Ausgabe). Der SPD-Politiker gehört der Verhandlungs-kommission an. "Über dessen Höhe muss man diskutieren. Zehn Euro im Monat für Sportvereine und Musikunterricht ist nicht wirklich auskömmlich", sagte Schneider. Die SPD wolle zudem erreichen, dass jede Schule einen Sozialarbeiter bekomme. Der Minister veranschlagt die Kosten auf zwei Milliarden Euro. Unzufrieden ist er zudem mit der geplanten Umsetzung des Bil-dungspakets durch die Job-Center und den damit verbundenen "riesigen Bürokratie-Aufbau". Schneider: "Mit der Abwicklung müssen die Kommunen beauftragt werden."

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: