Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Edathy verteidigt Warnung von Gesine Schwan vor sozialen Unruhen

    Köln (ots) - Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Sebastian Edathy (SPD), hat SPD-Präsidentschaftskandidatin Gesine Schwan gegen Kritik an ihren Äußerungen zu möglichen sozialen Unruhen infolge der Wirtschaftskrise verteidigt. "Es ist unredlich, Frau Schwan das Thematisieren einer Sorge zum Vorwurf zu machen", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe). "Niemand wünscht sich eine Krise der Demokratie. Frau Schwan sicherlich am wenigsten. Es ist aber völlig richtig, wenn sie darauf hinweist, dass die soziale Balance im Land nicht verloren gehen darf." CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt gerate offenbar "in Panik, weil eine Mehrheit für Gesine Schwan in der Bundesversammlung möglich ist". Dobrindt hatte Schwan offen attackiert.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: