Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Kölner Stadt-Anzeiger mehr verpassen.

23.07.2007 – 14:30

Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: SPD-Verteidigungsexperte Bartels fordert Kurskorrektur im Afghanistan-Einsatz

    Köln (ots)

Köln - Der SPD-Verteidigungsexperte Hans-Peter Bartels hat eine Kurskorrektur beim Afghanistan-Einsatz gefordert. "Es muss sich was ändern, sowohl beim zivilen Aufbau als auch bei der Struktur der Mandate", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstag-Ausgabe). "Wir müssen beim zivilen Aufbau noch was drauflegen. Und wir brauchen keine drei Mandate für Afghanistan." Bartels plädierte dafür, das Mandat "Operation Enduring Freedom" (OEF) nicht zu verlängern. "Wir können nicht beeinflussen, was da passiert, tragen die Verantwortung aber mit." Statt dessen solle ISAF die Aufgaben von OEF übernehmen. Da das OEF-Mandat und das Tornado-Mandat nicht ganz ausgeschöpft würden, könne man durch Fusion der Mandate real einige hundert Soldaten mehr nach Afghanistan schicken, so der SPD-Politiker. Der Tornado-Einsatz lässt die Entsendung von 500 Soldaten zu; im Augenblick sind es nur 200. OEF erlaubt das Engagement von bis zu 100 Soldaten des "Kommando Spezialkräfte" (KSK); dem Vernehmen nach werden schon seit 2005 keine KSK-Soldaten mehr in Afghanistan eingesetzt. Lediglich das ISAF-Mandat wird mit 3000 Soldaten voll ausgeschöpft.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Kölner Stadt-Anzeiger
Politik-Redaktion
Telefon: +49 (0221)224 2444
ksta-produktion@mds.de

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger
Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger