Rhein-Neckar-Zeitung

Rhein-Neckar-Zeitung: Theaterleute machen heute die RNZ Am Samstag heißt der Blattmacher Matthias Lilienthal - Enfant terrible der deutschen Bühnen

Heidelberg (ots) - An diesem Wochenende schlüpft die Rhein-Neckar-Zeitung (Heidelberg) in eine ungewohnte Rolle. Blattmacher dieser Ausgabe wird das "Enfant terrible" des deutschen Theaters: Matthias Lilientahl. Angefangen von der Seite 1 bis zum "Magazin zum Wochenende" begibt sich die RNZ in die gestalterischen Hände des gebürtigen Berliners, der ab der Spielzeit 2015/16 die renommierten Münchner Kammerspiele leiten wird. Eine großformatige Strichzeichnung eröffnet diese besondere Ausgabe, internationale Autoren, Dramaturgen und Fotografen "von Manila bis Mannheim" streuen ihr Material in die aktuelle Produktion ein: Eine Reise um die Welt. Die Theaterleute bereichern mit ihren Beiträgen das traditionelle Konzept einer Tageszeitung, indem sie zum Beispiel Sehgewohnheiten auf den Kopf stellen. Dabei wird auch die Frage aufgeworfen, ob Fotos überhaupt in der Lage sind, Wirklichkeit abzubilden. Gerade in Zeiten des Internets eine brisante Thematik - die im konkreten Fall ins zerstörte Beirut führt. Darüber hinaus wird die Produktion dieser Ausgabe dokumentiert und erläutert. Ein Bilderreigen quer durch Mannheim rundet die Wochenend-RNZ vom 17./18. Mai ab. Der 54-Jährige Lilienthal leitet vom 23. Mai bis 8. Juni das internationale Festival Theater der Welt in Mannheim. Zur Co-Produktion der RNZ-Ausgabe meint der Intendant: "Ich bin ja selbst ein halber Journalist. Mein ganzes Theater funktioniert nach journalistischen Kriterien. Da war es naheliegend, selbst eine Ausgabe zu konzipieren". Versteht sich, dass sich die echten Journalisten und die Theaterleute erst annähern mussten, damit eine Zeitung entsteht, die auch für alle Leser funktioniert. RNZ-Chefredakteur Klaus Welzel: "Die Zusammenarbeit mit Matthias Lilienthal konnte gar nicht ohne Reibung von statten gehen. Doch am Ende kommt ein ebenso spannendes wie unterhaltsames Produkt heraus. Wir sind froh, dieses Experiment gewagt und gewonnen zu haben". Die Lilienthal-RNZ wird es übrigens nur gedruckt, als e-paper oder App geben. Dort kann man sie unter www.rnz.de bestellen oder der Einfachheit halber in Kiosken, Tankstellen und zahlreichen Geschäften kaufen.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Dr. Klaus Welzel
Telefon: +49 (06221) 519-5011

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: