Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Erzbistum Paderborn

Bielefeld (ots) - Kirchen sind für gläubige Menschen mehr als nur Gebäude. Sie verkörpern Erinnerungen an Taufe, Kommunion, Firmung und Hochzeit. Sie stehen für lebendige Gemeinschaft im Glauben an Gott. In Zeiten aber, in denen die Zahl der Kirchenmitglieder sinkt und sich weniger Priester in größer werdenden Pastoralverbünden um die seelischen Belange der Menschen kümmern, werden Gebäude teilweise überflüssig und für das Erzbistum zum finanziellen Klotz am Bein. Die Entwicklung erfordert die Konzentration auf die wesentlichen Gebäude und Flexibilität bei ihrer Nutzung. Da kann aus einem Pfarrhaus ein Pfarrheim werden. Steht fest, welche Gebäude unerlässlich sind, müssen sie erhalten werden, und das kostet eine Menge Geld. Die Ankündigung des Erzbistums, die Kirchengemeinden bei Bauarbeiten künftig mit bis zu 90 Prozent zu unterstützen, ist ein wichtiges Signal. Sie betont die Wichtigkeit von Gebäuden mit Symbolkraft. Kirchen sind ein Erkennungszeichen der katholischen Kirche. Betriebe sie bei ihren Immobilien Kahlschlag, würde sich ihr Gesicht fundamental verändern. Und die Gläubigen würden sich fremd fühlen.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: