Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das Westfalen-Blatt (Bielefeld) zum Thema "Elefantenrennen":

Bielefeld (ots) - Wenn sich zwei Lkw-Fahrer um die Spitzenposition streiten, freut sich nicht einmal der Spediteur. Aber warum es die für alle Autofahrer ärgerlichen Elefantenrennen über mehrere Kilometer auf Europas Autobahnen gibt, kann nicht einmal der Verband der Lkw-Unternehmen sagen. Der Verbandsvize schlägt vor, dass alle Brummis technisch so ausgerüstet werden, dass sie nicht mehr als Tempo 80 schaffen. Diese Regelung hat nur Vorteile: weniger Verschleiß an den Zugmaschinen, ein geringerer Spritverbrauch und weniger Stress für die Fahrer. Für den Jubel ist es noch zu früh. Denn erstens ist dieser Plan noch lange nicht in ein deutsches Gesetz gegossen. Und die berechtigte Forderung nach einer europaweiten Lösung lässt nichts Gutes erahnen. Denn bis sich alle Verkehrsminister in Brüssel darauf geeinigt haben, ihren Lastwagen eine Tempodrosselung zu verpassen, wird noch so manches Rennen ohne Sieger über die Straßen gelaufen sein. Diese Art von Wettbewerb auf den Straßen ist einfach sinnlos, weil er gefährlich ist und für neue Staus sorgt. Die Politik könnte hier einmal beweisen, dass sie auch schnell handeln kann.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: