PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von EUROFORUM Deutschland GmbH mehr verpassen.

30.03.2004 – 09:32

EUROFORUM Deutschland GmbH

Auf welcher Spur überholen Handelsmarken? Pressemitteilung zur EUROFORUM-Konferenz "Handelsmarken auf der Überholspur"

Düsseldorf (ots)

Düsseldorf, 29.03.2004. Handelsmarken bringen
jeden dritten Euro in die Kassen der Verkaufsstellen. In Deutschland
erreichen sie einen wertmäßigen Marktanteil von rund sechs Prozent.
Das Handelsmarken- Wachstum hält an, entwickelt sich in einzelnen
Warengruppen jedoch unterschiedlich. Erfolgreiche Konzepte und
Potenziale für Handelsmarken werden auf der EUROFORUM-Konferenz
"Handelsmarken auf der Überholspur" (15. und 16. Juni 2004, Frankfurt
am Main) vorgestellt.
Die Spur, auf der die Handelsmarken überholen,zeigt das
Wachstumspotenzial der Handelsmarken auf. Welche
Handelsmarken- Konzepte sind erfolgreich? Diese und weitere Fragen
zum Status quo der Handelsmarken beantwortet Rudolf W. Vanderhuck
(Markenagentur Handelsmarkenberatung) in seinem Vortrag "Aktueller
Status: Auf welcher Spur überholen Handelsmarken?" Wenn Hersteller-
und Handelsmarke unter einem Dach sind, stellt sich die Frage: wie
funktioniert das? Die Antwort gibt Reinhold Schlensok (Dr. Scheller
Cosmetics AG).
Die Stärken und Schwächen von Marken erläutert Bernd
M. Michael (Grey Global Group) in seinem Vortrag "Was macht die Marke
gegen die Handelsmarke?" Michael sieht Marken und Handelsmarken als
Konkurrenten. Einen anderen Ansatz wählt Egbert Zimmermann (Molkerei
Alois Müller). In seinem Erfahrungsbericht "Private Label - Do it
your way!" erörtert der Geschäftsführer Handelsmarken wie Marke und
Handelsmarke nebeneinander bestehen können.
"In der Nische wachsen" lautet das Thema der letzten Vortragsreihe.
Roland Ferber (EDEKA Nord) zeigt am Beispiel der
Eigenmarke "Gutfleisch", wie eine Handelsmarke zur Marke wird. Helge
Höfeler (Haus Rabenhorst)erläutert wie ein Mittelständler Synergien
nutzt: "Premium-Qualität als Wettbewerbsvorsprung". (1732 Zeichen)
Das vollständige Programm finden Sie unter:www.euroforum.de/p16398
Digitale Pressemappe: 
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6625
Ansprechpartner für die Redaktion:
Claudia Büttner
Leitung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
EUROFORUM Deutschland GmbH
Tel.: +49 (0) 211 / 9686 3380
Fax: +49 (0)211 / 9686 4380
E-Mail: presse@euroforum.com

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell