Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von EUROFORUM Deutschland GmbH

23.03.2004 – 15:55

EUROFORUM Deutschland GmbH

Tiscali: Festnetzanschluss fürs Telefon ist ein Auslaufmodell - 9. Handelsblatt-Jahrestagung „Telekommunikationsmarkt Österreich“

    Düsseldorf (ots)

Internet-Flatrate halbiert sich im kommenden Jahr auf 20 bis 30 Euro

Wien, 23. März 2004 – Noch in diesem Jahr könnte für die Telefonkunden in Österreich der Festnetzanschluss überflüssig werden. „Mobilfunk und Internet ergänzen sich optimal und sind in der Lage, die Festnetztelefonie komplett zu ersetzen“, erklärte Dieter Haacker, Geschäftsführer des Internet-Providers Tiscali Österreich, am Dienstag auf der 9. Handelsblatt- Jahrestagung „Telekommunikationsmarkt Österreich“ in Wien. Im Haushaltsbudget könne damit eine komplette Grundgebühr eingespart werden, sobald der österreichische Regulierer die Koppelung von Telefonanschluss und Internet aufgehoben habe. 80 Prozent der Kunden würden ihren Festnetzanschluss schon jetzt kündigen, wenn sie könnten. Die Mobilfunk- und Internet Service Provider hätten den Kampf um den Telefonkunden bereits aufgenommen. Noch in diesem Jahr rechnet Haacker mit Bündelprodukten aus Mobilfunk und Internet. In allen relevanten Bereichen sieht der Tiscali-Manager das Internet gegenüber dem Mobilfunk dabei bislang und auch künftig auf der Gewinnerseite: die Menschen verbringen mehr Zeit am Computer, Daten- und Sprachübertragung (VoIP) sind deutlich günstiger zu haben und der Unterhaltungswert am PC oder Fernseher sei deutlich größer, da er maßgeblich von der Brillanz und Größe des Bildschirmes bestimmt sei. Derzeit geben die österreichischen Haushalte laut Haacker zwischen 55 bis 155 Euro monatlich für Telekommunikation und TV aus. Der Trend zum Breitband-Internet gehe dabei eindeutig auf Kosten der Festnetzgrundgebühr. Den Preis für die Internet-Flatrate sieht der Internet-Manager von jetzt 60 Euro im kommenden Jahr auf 20 bis 30 Euro fallen. Die Nutzer können sich damit auf absehbare Zeit über höherwertige, multimediale und mobile Angebote freuen – und das zu deutlich günstigeren Konditionen. (Autor: Georg Stanossek)

Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6625

Ansprechpartner für die Redaktion: Claudia Büttner Leitung Presse und Öffentlichkeitsarbeit EUROFORUM Deutschland GmbH Tel.: +49 (0) 211 / 9686 3380 Fax: +49 (0)211 / 9686 4380 E-Mail: presse@euroforum.com

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell