Das könnte Sie auch interessieren:

CHANNING TATUMS HIT SHOW MAGIC MIKE LIVE kommt nach Berlin / Premiere am 26. November 2019 / Im neuen Club Theater

Düsseldorf/Berlin (ots) - CHANNING TATUM lüftet Geheimnis bei Heidi Klum: HIT SHOW MAGIC MIKE LIVE KOMMT NACH ...

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von EUROFORUM Deutschland GmbH

05.12.2007 – 10:00

EUROFORUM Deutschland GmbH

Google darf nicht double klicken EUROFORUM-Konferenz "Die Macht der Suchmaschinen" 13. und 14. Dezember 2007, Berlin, Jolly Hotel Vicaldi

    Düsseldorf (ots)

Berlin, Dezember 2007. Für 3,1 Milliarden US-Dollar wollte Google das Online Werbeunternehmen DoubleClick übernehmen, um sich schneller am Markt durchzusetzen, wie Google-Chef Eric Schmidt im April dieses Jahres erklärte. Aber so einfach wird die Hochzeit nicht: Nachdem die EU-Kartellwächter ankündigten, diesen Deal eingehend zu prüfen und sich damit bis April 2008 Zeit lassen, kritisierte nun auch der US-Kartellausschuss die geplante Google-Doubleclick-Fusion. Doch schon kündigt Google einen weiteren Mega-Deal an: Mit 33  Mobilfunkhersteller und Netzbetreiber aus aller Welt, darunter T-Mobile, China Mobile, HTC und Motorola, LG, Samsung und Qualcomm geht Google eine Mobilfunkallianz ein und plant ein neues offenes Betriebssystem zu veröffentlichen, das auf Geräten aller möglichen Hersteller laufen soll. Erste Handys, die mit der Software "Android" ausgestattet sind, werden für das 2. Halbjahr 2008 erwartet. Allerdings meldete Amerikas zweitgrößter Mobilfunker Verizon kürzlich, sein Netz auch für Geräte und Programme von Drittanbietern zu öffnen und damit auf die bisherige streng gehütete Exklusivität zu verzichten.

    Wie es um die Macht der Suchmaschinen-Betreiber bestellt ist und welche Geschäftsmodelle noch möglich sind, erfahren die Teilnehmer der EUROFORUM-Konferenz " Die Macht der Suchmaschinen" (13. und 14.12.2007, Berlin). Vertreter der vier etablierten Suchmaschinen-Betreiber Lycos, Yahoo, Microsoft und Google diskutieren über die Zukunft der Suchmaschinen, während neue Anbieter mit innovativen Suchanwendungen ihre Geschäftsmodelle vorstellen, zum Beispiel Enterprise-, Local-, Mobile- oder Social Search. Weitere thematische Schwerpunkte sind Qualitätsfaktoren für Suchmaschinen, Suchmaschinen-Marketing sowie medienpolitische und rechtliche Aspekte. Das aktuelle Programm ist im Internet abrufbar:   www.euroforum.de/ots-suche07

Pressekontakt:
EUROFORUM Deutschland GmbH
Leiterin Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Büttner
Telefon: +49(0)211/9686-3380
Fax: +49(0)211/9686-4380
presse@euroforum.com

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von EUROFORUM Deutschland GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland GmbH