Messe Berlin GmbH

Zugpremieren und Milliardenaufträge - InnoTrans 2008 zieht 25 Prozent mehr Fachbesucher aus aller Welt an

    Berlin (ots) - Zugpremieren und Milliardenaufträge - InnoTrans 2008 zieht 25 Prozent mehr Fachbesucher aus aller Welt an

    VORLÄUFIGER ABSCHLUSSBERICHT

    50 Prozent mehr Fläche - 20 Prozent mehr Aussteller - 25 Prozent mehr Fachbesucher - InnoTrans der Rekorde endet nach vier Tagen intensiver Geschäftstätigkeit - Aufträge im Umfang von mehr als zwei Milliarden Euro - Nach der Fachmesse großes Bahnhofsfest am Wochenende - Nächste InnoTrans vom 21. bis 24. September 2010

    Berlin, 26. September 2008 - Nach Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren innovativer Bahntechnik, feierlichen Fahrzeugübergaben und zahlreichen Vertragsunterzeichnungen ist die siebte InnoTrans am Freitag in Berlin zu Ende gegangen. Mehr als 80.000 Fachbesucher* aus über 100 Ländern kamen zu der viertägigen Fachmesse für Verkehrstechnik nach Berlin, das sind über 25 Prozent mehr als bei der Veranstaltung vor zwei Jahren. Auch bei der Ausstellungsfläche (plus 50 Prozent) und bei der Ausstellerzahl (plus 20 Prozent) konnte die InnoTrans 2008 deutlich zulegen. Damit reiht sich die Leitmesse der internationalen Schienenverkehrstechnik unter die größten Technikmessen weltweit ein.

    Nach vier Tagen intensiver Geschäftstätigkeit ziehen Aussteller und Fachbesucher eine außerordentlich positive Bilanz. Laut einer Umfrage würden 93 Prozent die Messe ihren Kollegen und Geschäftspartnern weiterempfehlen und ebenso viele planen bereits jetzt einen Besuch der nächsten InnoTrans.

    Aussteller mit InnoTrans 2008 hoch zufrieden

    Dr. Dieter Klumpp, Geschäftsführer der Alstom GmbH: "Wir gratulieren der Messe zu dem großen Erfolg! Alle Gewerke sind in diesem Jahr vertreten. Unsere internationalen Kunden und unsere Mitarbeiter konnten sich exzellent informieren - Publikumsmagnet war dabei sicher unser AGV. Auch in diesem Jahr sind bei uns richtungweisende Verträge abgeschlossen worden."

    André Navarri, Präsident Bombardier Transportation: "Die InnoTrans hat ihre Position als wichtigster Marktplatz der Schienenverkehrstechnik weiter ausgebaut. Der Messeschwerpunkt von Bombardier Transportation lag auf nachhaltiger Mobilität für das 21. Jahrhundert. Die Resonanz der Fachbesucher auf unseren Auftritt war hervorragend. Wir stehen weiterhin voll hinter der Messe. Für Bombardier wird der Tag nach der InnoTrans 2008 gleichzeitig der erste Tag vor der InnoTrans 2010 sein."

    Dr. Hans-Jörg Grundmann, CEO Siemens Mobility: "Die InnoTrans war eine sehr erfolgreiche Messe für Siemens. Nie zuvor war das Interesse an unseren Produkten so groß. Wir haben unter anderem den Velaro, unseren neuesten Hochgeschwindigkeitszug für Russland, vorgestellt und einen Vertrag mit der Osloer Verkehrsgesellschaft zur Lieferung von weiteren 20 besonders umweltfreundlichen Metros unterzeichnet."

    * Die endgültigen Besucherzahlen der Fachmesse und der Publikumstage ab Sonntag, 28. September, im Internet unter www.innotrans.de.

    Lorenzo Simonelli, Präsident und CEO, GE Transportation: "GE Transportation hat die InnoTrans ganz bewusst gewählt, um den neuen PowerHaul-Antrieb für Lokomotiven unseren Bahnkunden aus der ganzen Welt vorzustellen. Die InnoTrans ist die führende Fachmesse unserer Industrie. Sie ist ein Forum für den produktiven Dialog mit Kunden und zugleich mit anderen führenden Transportunternehmen."

    Hartmut Mehdorn, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bahn AG: "Auf der InnoTrans hat sich eine quicklebendige und selbstbewusste Branche präsentiert, die mit ihren Innovationen die Renaissance der Schiene weltweit fördert."

    Michael Clausecker, General Manager des Verbandes der Europäischen Eisenbahnindustrien (UNIFE): "Für eine sehr intensive Woche wurde die InnoTrans wieder zum Weltmarktplatz für Eisenbahnprodukte. Die InnoTrans 2008 hat nicht nur an Fläche zugelegt, sondern auch bei der Zahl und Qualität der Besucher. Ein großer Erfolg für unsere Industrie."

    Jiri Bruza, Abteilungsleiter Industriepolitik im Ministerium für Industrie und Handel der Tschechischen Republik: "Ich habe die InnoTrans zum ersten Mal besucht und sie gefällt mir vor allem wegen ihrer Internationalität sehr gut. Die Spitzenprodukte der Branche können hier direkt verglichen werden - und man kann gut erkennen, dass die tschechischen Aussteller konkurrenzfähig sind."

    Buck Zhao, International Trade Team Leader, Dalian CIMC Railway Equipment Co. Ltd., China: "Wir sind zum ersten Mal auf der InnoTrans, sind sehr zufrieden und kommen gerne wieder. Wir haben viele Kontakte knüpfen können und hoffen, unsere Waggons bald auch nach Europa zu liefern."

    Márcio Rodrigo Lena, Sales Engineer, Santa Fé Vagoes S/A, Brasilien: "Wir sind zum ersten Mal auf der InnoTrans und wir sind begeistert. Wir hatten wirklich sehr gute Kontakte und sind zuversichtlich, unsere Waggons bald auch auf europäischen Gleisen zu sehen. Unser Stand 2010 wird sicher größer sein!"

    Zugübergaben und Aufträge in Milliardenhöhe

    Während der InnoTrans 2008 wurden Aufträge im Gesamtumfang von mehr als zwei Milliarden Euro unterschrieben beziehungsweise mit der Übergabe von Fahrzeugen realisiert. So übergab Bombardier Transportation den ersten Nahverkehrs- und Regionalzug vom Typ TALENT 2 an die Deutsche Bahn. Weitere 320 Stück im Gesamtwert von 1,2 Milliarden Euro werden folgen. Die Russische Eisenbahn erhält von Siemens Mobility acht Hochgeschwindigkeitszüge im Wert von 276 Millionen Euro. Der Rollout des ersten Velaro RUS fand auf der InnoTrans statt.

    Voith und die Deutsche Bahn unterzeichneten einen Vertrag über die Lieferung von 130 Dieselloks im Wert von 250 Millionen Euro. Die Osloer Nahverkehrsgesellschaft erhält für 110 Millionen Euro 20 Metro-Züge von Siemens Mobility. Stadler verkauft Straßenbahnen an die Münchner Stadtwerke: Gesamtwert 29 Millionen Euro. Thales UK berichtet von Aufträgen über mehrere Millionen Pfund.

    Mehr Aussteller und hohe Internationalität

    Insgesamt 1.912 Aussteller aus 41 Ländern präsentierten vom 23. bis 26. September auf dem Messegelände am Funkturm ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen. Mit 150.000 Quadratmetern Hallen- und Freifläche (Brutto) war die InnoTrans 2008 so groß wie noch nie. Allein auf der 3.500 Meter langen Gleisanlage waren 91 Fahrzeuge zu sehen.

    Die Internationalität der InnoTrans ist weiter gestiegen. In diesem Jahr kamen mehr als die Hälfte aller Aussteller aus dem internationalen Raum. Zu den neuen Ausstellern gehörten Unternehmen aus Australien sowie aus Ländern des Nahen Ostens und aus Osteuropa. Nationale Industrieverbände waren in diesem Jahr so zahlreich wie noch nie auf der InnoTrans vertreten. 15 nationale Industrieverbände zeigten auf dem Messegelände "Flagge", zum Teil sogar auf mehreren Ständen. Darüber hinaus nutzten auch große Verkehrsunternehmen die InnoTrans als Plattform für Marketing und Kommunikation - neben der Deutschen Bahn AG auch PKP (Polen), ÖBB (Österreich), Russian Railways, SBB (Schweiz), SNCF (Frankreich) und weitere.

    Mit Antonio Tajani nahm zum ersten Mal ein Vizepräsident der Europäischen Kommission und Kommissar für Verkehr an der Eröffnung der InnoTrans teil. Der hochkarätig und international besetzte Round Table der Entscheider stand unter dem Motto: "Innovative Bahntechnik im Zeichen des Klimawandels". Highlights der InnoTrans Convention waren das Dialog Forum, das Internationale Tunnel Forum und der European and Asian Rail Summit.

    Großes Bahnhofsfest auf dem Freigelände

    Den Abschluss der InnoTrans bildet traditionell das Publikums-Wochenende auf dem Gleis- und Freigelände. Am 27. und 28. September können sich dann auch interessierte Privatbesucher aus nächster Nähe über die neuesten Fahrzeuge der internationalen Schienenverkehrstechnik informieren. Auch Bahnnostalgiker kommen auf ihre Kosten: Sie erwartet unter anderem ein Nachbau der ersten deutschen Dampflok "Adler".

    Mehr Informationen unter www.innotrans.de. und www.innotrans.com.

    Die nächste InnoTrans findet vom 21. bis 24. September 2010 statt.

    Veranstalter: Messe Berlin GmbH Messedamm 22 D-14055 Berlin

    Pressekontakt:

    Messe Berlin GmbH Michael T. Hofer Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Unternehmensgruppe

    InnoTrans: Wolfgang Wagner Pressereferent Tel. 030 / 3038 2277 Fax: 030 / 3038 2278 wagner@messe-berlin.de

    Katharina Krist Tel. 030 / 3038 2366 Fax: 030 / 3038 2278 krist@messe-berlin.de

Pressekontakt:
Wolfgang Wagner
Tel. +49(0)30 3038-2277
Fax  +49(0)30 3038-2278
E-Mail wagner@messe-berlin.de
www.messe-berlin.de

Messe Berlin GmbH
Messedamm 22
14055 Berlin

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: