Das könnte Sie auch interessieren:

Hackerbay schließt Büros in Silicon Valley und Singapur - Deutsche Weltkonzerne erfordern volle Aufmerksamkeit

Berlin (ots) - Das Berliner Vorzeige-Startup Hackerbay schließt seine Standorte in Palo Alto und Singapur mit ...

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

25.01.2019 – 14:13

Deutscher Bauernverband (DBV)

Erste positive Bewertung der Grünen Woche - Rukwied: IGW politisch äußerst hochkarätig besetzt

Berlin (ots)

(DBV) In einer ersten vorläufigen Bilanz bewertet der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, den Verlauf der diesjährigen Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin als sehr positiv. Nach derzeitigem Stand werden die Besucherzahlen wohl auf ähnlichem Niveau wie im Vorjahr liegen. Die Messe sei durch besonders interessierte Besucher gekennzeichnet - sowohl bei den Verbrauchern als auch von Seiten der Politik. "Die Grüne Woche ist in diesem Jahr politisch äußerst hochkarätig besetzt. Kaum eine Plattform bietet für einen agrarpolitischen Austausch auf höchstem Niveau eine bessere Gelegenheit", so DBV-Präsident Rukwied. Neben dem Bundespräsidenten, der Kanzlerin und vier Bundesministern haben auch zahlreiche Landesminister und Abgeordnete die IGW besucht und damit die Bedeutung dieser Institution hervorgehoben. Auch internationale Gäste, wie zwei EU-Kommissare, Minister und hochrangige Vertreter der Agrarbranche aus zahlreichen Ländern haben die Gelegenheit genutzt, um sich über Entwicklungen in der Landwirtschaft zu informieren.

Nach ersten Rückmeldungen sei auch das Partnerland Finnland mit dem Verlauf der Grünen Woche hoch zufrieden. Das Land habe die IGW als Test für eine Exportoffensive ihrer Erzeugnisse nach Europa genutzt und konnte dabei viele neue Kontakte erschließen.

Die vielen Diskussions- und Informationsangebote geben auch den Verbrauchern die Möglichkeit, sich mit der modernen Landwirtschaft zu beschäftigen. Dabei sind es vor allem die digitalen Techniken, Entwicklungen beim Klimaschutz oder beim Tierwohl, die die Besucher interessieren.

Der Erlebnisbauernhof habe auch in diesem Jahr sehr viele Besucher begeistert. So nahmen unter anderem 20 Schulklassen mit knapp 380 Schülerinnen und Schülern die vielseitigen Angebote auf dem Erlebnisbauernhof wahr. Auch zwei Blindenführungen mit 27 Sehbehinderten konnten durchgeführt werden. "Der Erlebnisbauernhof ist ein Erlebnis und er hat richtig gelebt", betont Bauernverbandspräsident Rukwied.

Pressekontakt:

Deutscher Bauernverband (DBV)
Axel Finkenwirth
Pressesprecher
Claire-Waldoff-Str. 7
10117 Berlin
a.finkenwirth@bauernverband.net
030-31904-240

Original-Content von: Deutscher Bauernverband (DBV), übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutscher Bauernverband (DBV)
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung