Deutsche Welthungerhilfe e.V.

20.000 Euro für Welthungerhilfe - vorläufiges Ergebnis der Spendenaktion "Grün ist die Hilfe" - Bilanz der Partner des ErlebnisBauernhofes am "Tag der Versorgungssicherheit" auf der Grünen Woche

Berlin (ots) - 28. Januar 2011 (Welthungerhilfe, EB) Im Rahmen der Spendenaktion "Grün ist die Hilfe" wurden bis zum 28. Januar 2011 insgesamt 20.000 Euro für die Welthungerhilfe gesammelt. Das gaben die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) und die Welthungerhilfe anlässlich des heutigen "Tages der Versorgungssicherheit" auf dem ErlebnisBauernhof bekannt.

Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe, bedankte sich bei den Spenderinnen und Spendern: "Bereits nach der Erdbebenkatastrophe in Haiti haben wir eindrucksvoll erlebt, dass man sich auf die Solidarität der Agrarbranche und der Besucher des ErlebnisBauernhofes verlassen kann. In diesem Jahr legen wir den Schwerpunkt auf die weltweit anhaltenden Hungerkatastrophen, die im Stillen stattfinden. Dank ihrer Spenden können wir unsere Arbeit auch in den Regionen fortführen, die nicht im täglichen Rampenlicht stehen. Wir bedanken uns herzlich bei allen Spendern, auch im Namen der notleidenden Menschen in aller Welt, denen dieses tolle Engagement helfen wird, wieder ein würdiges Leben aus eigener Kraft zu führen."

Dr. Helmut Born, Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (DBV), ergänzte: "Diese Spendenaktion steht unter dem Motto 'Grün ist die Hilfe'. Auch wenn diese Aktion in einigen Tagen enden wird, endet unsere Hilfe nicht. Auch in Zukunft wird sich die Agrarbranche und werden sich die deutschen Bauern für diejenigen einsetzen, denen es schlechter geht als uns."

Dr. Gibfried Schenk, Geschäftsführer der FNL, lobte ebenfalls das Engagement der Spender: "Das Motto des heutigen Tages der Versorgungssicherheit ist: ' Eine gesunde Branche ernährt die Welt'. Wer zu uns auf den ErlebnisBauernhof kommt, sieht, dass sich die deutsche Landwirtschaft mit der Produktion hochwertiger und sicherer Lebensmittel in ausreichender Menge ihrer Verantwortung für die globale Versorgungssicherheit täglich aufs Neue stellt. Ein Großteil der Hungernden der Welt sind selbst Landwirte. Die von der Welthungerhilfe geleistete Hilfe zur Selbsthilfe setzt genau hier an und ermöglicht den Ausweg aus Armut und Hunger."

Besucher des ErlebnisBauernhofes hatten seit dem 21. Januar an vielen Messeständen die Gelegenheit, ihre Verbundenheit mit der Projektarbeit der Welthungerhilfe zu bekunden. So nutzten sie z.B. die Möglichkeit, ihren Wunsch an die deutsche Landwirtschaft auf einen "Goldenen Apfel" zu schreiben und am "Grünen Sofa" der FNL an den "FNL-Wunschapfelbaum" zu hängen. Für jeden ausgefüllten Wunschapfel spendete die Herzapfelhof Lühs GmbH & Co. KG einen Euro für "Grün ist die Hilfe".

Weitere Spenden wurden durch die Partner Bayerischer Bauernverband, Bundesverband Praktizierender Tierärzte e. V, Hemme Milch GmbH & Co. KG und Landwirtschaftsverlag GmbH gesammelt. Der ErlebnisBauernhof dankt außerdem der Landwirtschaftlichen Rentenbank für ihre Unterstützung.

Interessierten Besuchern stehen die Mitarbeiter der Welthungerhilfe noch bis zum Ende der Grünen Woche am 30. Januar auf dem ErlebnisBauernhof für Gespräche zu den verschiedenen Hilfsprojekten zur Verfügung. Auch eine Gelegenheit zur Beteiligung an der Spendenaktion "Grün ist die Hilfe" besteht noch bis zum 30. Januar.

Weitere Informationen können auf folgender Internet-Seite abgerufen werden: http://www.welthungerhilfe.de/gruene-woche.html

Über den ErlebnisBauernhof:

Der ErlebnisBauernhof ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bauernverbandes (DBV), des Vereins information.medien.agrar (i.m.a) und der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL), die den ErlebnisBauernhof federführend koordiniert. Über 50 weitere Partner sind beteiligt. Die Landwirtschaftliche Rentenbank unterstützt den ErlebnisBauernhof, der Deutschlandfunk ist offizieller Medienpartner, offizieller Online-Medienpartner ist agrarheute.com. Weitere Informationen sind verfügbar unter: http://www.fnl-erlebnisbauernhof.de

Pressekontakt:

Koordinationsbüro ErlebnisBauernhof
c/o Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. (FNL)
Simon Michel-Berger
Pressesprecher FNL
Tel.: 030 8866355-40 Fax: 030 8866355-90
s.michel-berger@fnl.de

Pressestelle Welthungerhilfe Berlin
Andrea Crasselt: Tel. 0178-3700228
Pressestelle Welthungerhilfe Bonn
Doris Theisen: Tel. 0228-2288-128
doris.theisen@welthungerhilfe.de

Original-Content von: Deutsche Welthungerhilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Welthungerhilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: