BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

BDI - Präsident Thumann zu Eckpunkten der Gesundheitsreform

    Berlin (ots) - "Es ist ein positives Signal, dass die Große Koalition willens ist, mit der dringend notwendigen Reform unseres Gesundheitswesens zu beginnen." So bewertete BDI-Präsident Jürgen R. Thumann die Vorlage der Eckpunkte zur Gesundheitsreform. "Die Finanzierung über den Gesundheitsfonds mit Pauschalbeiträgen von den einzelnen Versicherten ist jetzt so auszugestalten, dass mehr Wettbewerb, Effizienz und Transparenz im Gesundheitssystem realisiert werden. Zugleich müssen innovative Produkte für eine hochwertige Patientenversorgung auch zukünftig finanziert werden können", forderte der BDI-Präsident. "Wichtig ist auch, dass die Steuerfinanzierung für die Versicherung der Kinder ohne Steuererhöhung umgesetzt werden soll."

    Negativ zu bewerten sei, dass die Regierung noch keinen wirksamen Schritt zur Entkopplung der Gesundheits- von den Arbeitskosten gehe. Im Gegenteil: "Die Erhöhung der Beiträge für 2007 um 0,5 Prozentpunkte geht völlig in die falsche Richtung. Das ist umso erstaunlicher, da die Regierung mit dem Ziel angetreten ist, die Lohnzusatzkosten zu senken", sagte Thumann.

Kontakt:
BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Information
Breite Strasse 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax:  030 20 28 2450
Email: presse@bdi-online.de
Internet: http://www.bdi-online.de

Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: