Das könnte Sie auch interessieren:

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

Christine Neubauer: Ab jetzt ist sie blond

Hamburg (ots) - Als brünette Ur-Bayerin war Schauspielerin Christine Neubauer, 56, einst die Quoten-Queen im ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bauer Media Group, TV Movie

02.04.2008 – 18:01

Bauer Media Group, TV Movie

Warum Clooney seine Gene für sich behalten will

    Hamburg (ots)

In seinem neuen Film "Ein verlockendes Spiel" (Kinostart: 5. Juni 2008) spielt George Clooney einen alternden Football-Profi, der sein Team mit Schummeleien nach vorne bringen will. Das hat der Hollywoodstar im wahren Leben natürlich nicht nötig, doch das Alter macht ihm schon zu schaffen, wie er im Interview mit TV Movie aus der Bauer Verlagsgruppe gesteht. "Innerlich ist es nicht schwer, jung zu bleiben", sagt Clooney, "da bin ich noch immer ein kleiner Junge. Nur äußerlich sind die Spuren nicht länger zu leugnen."

    An Nachwuchs mag der 46-jährige aber nach wie vor nicht denken. "Wenn Sie den Rest meiner Familie sehen, wären Sie auch der Meinung, dass ich meine Gene für mich behalten sollte!", grinst Clooney. Auch der Familienzuwachs bei seinen Freunden Brad Pitt und Matt Damon animiere ihn nicht zur Nachahmung. "Das machen die beiden doch nur, um mich reinzulegen! Ich soll genauso unglücklich werden wie sie", lacht er. Immerhin hat der Schauspieler und Regisseur bereits acht Patenkinder. "Deren Eltern waren schlau", sagt der Frauenschwarm. "Wenn etwas passiert, sind die Kids bei einem reichen Kerl wie mir bestens aufgehoben."

    Selbstironisch sieht Clooney auch seine Rolle in dem jüngsten Film der Coen-Brüder. "Zum dritten Mal spiele ich für sie den Volldeppen." Einziger Trost: Sein Co-Star Brad Pitt gebe eine ebenso dämliche Figur darin ab. Dass ein US-Magazin ihn zum "letzten wahren Filmstar" gekürt hat, erfüllt Clooney übrigens nur bedingt mit Freude. "Jack Nicholson rieb mir das während der Oscar-Verleihung unter die Nase. Vor einem Top-Schauspieler wie ihm war es mir saupeinlich!"

    Redaktionelle Rückfragen bitte an: Valerie Höhne, Tel.
040/3019-3680.

    Das vollständige Interview erscheint in TV Movie 8/2008, die am 4.
April 2008 erscheint.

    Diese Meldung ist unter Quellenangabe "TV Movie" zur
Veröffentlichung frei.

    Hamburg, den 2. April 2008

Die Bauer Verlagsgruppe ist Europas führender
Zeitschriftenverlag. Sie publiziert 238 Zeitschriften
in 15 Ländern und beschäftigt mehr als 6.400
Mitarbeiter. Allein in Deutschland gibt das
Familienunternehmen 42 Zeitschriften heraus
und erreicht 32 Millionen Leser. Der Umsatz
der Bauer Verlagsgruppe liegt bei
1,79 Milliarden Euro pro Jahr.
(Quellen: ag.ma, Geschäftsbericht)

Pressekontakt:
TV Movie
Kommunikation und Presse
Michael Hentschel
Telefon: 040 / 3019 1016
michael.hentschel@bauerverlag.de

Original-Content von: Bauer Media Group, TV Movie, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bauer Media Group, TV Movie
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung