Alle Storys
Folgen
Keine Story von Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE mehr verpassen.

Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE

Warum sich "Akte X"-Star David Duchovny manchmal als Tennisprofi ausgibt

Hamburg (ots)

Als Spezialagent Fox Mulder spielte David Duchovny
in der TV-Serie "Akte X" lange Jahre die Rolle seines Lebens. Zehn 
Jahre nach dem ersten Leinwandableger und sechs Jahre nach Ende der 
Serie spürt er in "Akte X - Jenseits der Wahrheit" (Kinostart: 24. 
Juli) nun wieder mysteriösen Phänomenen nach. "Ich brauchte dringend 
Abstand", erklärt der Hollywoodstar im Gespräch mit der 
Frauenzeitschrift FÜR SIE (16/2008; EVT: 22. Juli) die lange Pause. 
"Ich hatte einfach die Nase voll von 'Akte X'."
An Filmpartnerin Gillian Anderson habe er sich erst wieder 
gewöhnen müssen. "Ich hatte das Gefühl, in eine Beziehung 
zurückzukehren, die schon lange vorbei ist", erzählt Duchovny. "Zum 
Glück hat es dann aber doch noch geklickt."
Ganz so unerschrocken wie sein Alter Ego Mulder Fox sei er übrigens 
nicht. "Ich habe Panik vor Clowns. Diese geschminkten Fratzen sind 
mir mehr als suspekt", gesteht der Schauspieler. Ein Beruf, mit dem 
er seine zwei Kinder (neun und sechs Jahre) bislang wenig 
beeindrucken kann. "Manchmal erzähle ich ihnen lieber, dass ich 
Profi-Tennisspieler bin", lacht der 47-jährige. "Ich nehme meine 
Tasche und verabschiede mich mit den Worten: Ich muss zum Turnier."
Den düsteren "Akte X"-Film jedenfalls dürfen seine Kinder noch 
nicht sehen, und auch seine Emmy-gekrönte Rolle in der TV-Serie 
"Californication" (ab Herbst bei RTL 2) will der 
verantwortungsbewusste Vater möglichst lange vor ihnen verbergen. 
"Ich spiele einen sexbesessenen Kerl in der Midlife-Crisis, der 
säuft, Drogen nimmt und ständig flucht. Kein Kind sollte seinen Vater
so sehen."
Andererseits ist die Rolle für den seit elf Jahren mit 
Schauspielkollegin Téa Leoni verheirateten Duchovny ein Traum. "Ich 
kann vor der Kamera die Sau rauslassen, und wenn ich abends nach 
Hause komme, bin ich total ausgeglichen", grinst er.
Diese Meldung ist unter Quellenangabe FÜR SIE zur Veröffentlichung
frei.
Rückfragen bitte an:
Kerstin Bode
Redaktion FÜR SIE
Ressortleitung Report
Tel. 040/2717-3517
Fax  040/2717-2090
E-Mail: kerstin.bode@fuer-sie.de

Pressekontakt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 040/2717-2493
Fax 040/2717-2063
E-Mail: presse@jalag.de

Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE
Weitere Storys: Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE
  • 07.07.2008 – 09:00

    Chronische Pechvögel: Fast jeder fünfte Deutsche fühlt sich vom Pech verfolgt

    Hamburg (ots) - Dass Missgeschicke sich häufen, hat fast jeder schon mal erlebt, doch manche Menschen scheinen Katastrophen und Unfälle geradezu magisch anzuziehen. Wie die Frauenzeitschrift FÜR SIE in ihrer aktuellen Ausgabe (15/08; EVT: 8. Juli) berichtet, machen die meisten Pechvögel gern das Schicksal für so viel Unglück verantwortlich. ...

  • 06.07.2008 – 10:00

    Colin Firth: "Ich habe vor jeder Rolle Angst"

    Hamburg (ots) - In "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" amüsierte Colin Firth als biederer Junggeselle Marc Darcy, nun singt und tanzt sich der Brite leicht unbeholfen durch die Filmversion des Abba-Musicals "Mamma Mia!" (Kinostart: 17. Juli). "Als schlechter Tänzer passe ich perfekt in diesen Film," erklärt Firth im Interview mit der Frauenzeitschrift FÜR SIE (15/2008; EVT: 8. Juli). "Denn gerade als ...