Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Neue Westfälische (Bielefeld)

10.10.2013 – 20:15

Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar: Discounter verlieren Auf schmalem Grat STEFAN SCHELP

Bielefeld (ots)

Erwischt! Die Discounter sind gar nicht mehr so billig, wie wir dachten. Vier Prozent Preissteigerung - das ist happig. Erst recht, wenn man bedenkt, dass die "normalen Supermärkte" ihre Preise nur um 1,6 Prozent erhöhten. Die Discounter bewegen sich damit auf einem schmalen Grat. Verlieren sie den Niedrigpreis als Kaufargument, könnten schwierige Zeiten auf die Lidls und Aldis dieser Republik zukommen. Der demographische Wandel und andere strukturelle Veränderungen der Gesellschaft spielen den klassischen Supermärkten in die Hände. Die Zahl der älteren Menschen mit einem vergleichsweise guten Einkommen ist gestiegen, außerdem gibt es gerade in den Städten mehr Singles und Doppelverdiener ohne Kinder. Sie suchen nicht nach dem günstigsten Joghurt und der billigsten Gemüsekonserve. Sie fordern Qualität, wollen Frische, bevorzugen Bioprodukte. Sie sind bereit, dafür zu zahlen. Ganz langsam vollziehen die Discounter diesen Trend nach. Auch bei ihnen gibt es inzwischen regionale Produkte, kontrollierte Lebensmittel und Markenprodukte. Das genau spiegeln die Preiserhöhungen wider. Sorgen müssen wir uns trotzdem nicht um unsere Discounter machen. Denn Aldi, Lidl und die anderen sind nicht Schlecker.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell