Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Länder wollen Rückkehr zu alten Autokennzeichen Sensible Diskussion MATTHIAS BUNGEROTH

Bielefeld (ots) - Ja, es gibt wichtigere Probleme. Aber je länger man sich zu dem Thema umhört, umso klarer wird auch: Die alten Autokennzeichen beinhalten mehr als nur zwei oder drei Buchstaben, die auf dem Schild ganz vorne stehen. Viele Menschen verbinden mit ihnen Identitäten. Deshalb ist es kein Zufall, dass der Vorstoß zur Rückkehr zu den alten Kennzeichen aus den neuen Bundesländern kommt. Denn dort sind die gesellschaftlichen Verwerfungen infolge des Mauerfalls längst nicht überwunden. Mit den Buchstaben auf dem Schild nahm man vielen Autofahrern ein Symbol der alten Heimat. Dasselbe gilt - freilich in wesentlich abgeschwächter Form - auch für Ostwestfalen-Lippe. Längst überwunden geglaubte Dispute um Hierarchien der Städte innerhalb eines Kreises könnten wieder aufbrechen, wenn man sich dem Thema stellt. Grundsätzlich muss man allerorts Position beziehen, dafür sorgt der Ländervorstoß. Doch man sollte dies ohne pathetische Leidenschaft und mit dem Gedanken im Hinterkopf angehen, dass OWL seit der Kommunalreform 1973 ein Zusammengehörigkeitsgefühl entwickelt hat.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: