Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Laschet Favorit für Vorsitz der NRW-CDU Ausgetrickst PETER JANSEN, DÜSSELDORF

Bielefeld (ots) - Der Plan weiter Teile der NRW-CDU, keine lange Auseinandersetzung um Posten und Personen zu führen, ist nachvollziehbar, zumal niemand weiß, wie lange die rot-grüne Minderheitsregierung hält. Ebenso verständlich ist die Absicht, mit einem Landespolitiker und Landtagsabgeordneten einen Vorsitzenden zu wählen, der nicht aus dem fernen Berlin die Partei führt. Die Erfahrung mit Bundesarbeitsminister Norbert Blüm, der zwölf Jahre die NRW-CDU führte, waren nicht so, dass man sie wiederholen will. Der Kandidat Armin Laschet, Fraktionschef Karl-Josef Laumann und Generalsekretär Andreas Krautscheid haben ihren Coup geschickt eingefädelt. Die Rückendeckung für ihren Vorschlag reicht von der Mehrheit der Bezirksvorsitzenden über den Generalsekretär im Bund, Hermann Gröhe, bis zum scheidenden Jürgen Rüttgers. Sie demonstrieren Einigkeit und Geschlossenheit, wie es die Mitgliedschaft gerade in Oppositionszeiten erwartet. Ausgetrickst wurde bei diesem Spiel Bundesumweltminister Norbert Röttgen, der zwar dem Bezirk Mittelrhein vorsteht, meist aber in Berlin anzutreffen ist. Sein Ehrgeiz, Rüttgers als Parteichef und Spitzenkandidat nachzufolgen, ist erheblich gedämpft worden. Denn eins ist klar, auch wenn das jetzt niemand offen sagt: Wer die NRW-CDU führt, ist auch erster Anwärter, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) herauszufordern. Laschet wird sich diese Chance nicht entgehen lassen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: