Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG Rostock zur Energiewende

Rostock (ots) - Fest steht: Der Umbau kostet viel Geld. Deshalb geht es beim Streit um das endgültigen Ausstiegsdatum auch darum, auf wie viele Jahre diese Kosten verteilt werden. Sicherheitstechnisch mag es gute Gründe für das beschleunigte Ende des Atomzeitalters geben. Und langfristig dürften sich die Investitionen durchaus auszahlen. Aber zunächst müssen diese Mittel aufgebracht werden. Die Stromkonzerne sind dabei fein raus. Weniger Atomkraft bedeutet weniger Brennelementesteuer und weniger Einzahlungen in den Fonds für erneuerbare Energien. Gut, dafür verlieren sie wohl ihre hoch profitablen Altmeiler. Außerdem müssen sie in neue Anlagen und Stromnetze investieren. Aber das alles werden sie auf den Strompreis umwälzen. Die Energiewende zahlen wir alle. Offen ist nur, ob über die Stromrechnung, den Steuerbescheid oder beides.

Pressekontakt:

Ostsee-Zeitung
Thomas Pult
Telefon: +49 (0381) 365-439
thomas.pult@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: