Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: OSTSEE-ZEITUNG (Rostock) zur Pendlerpauschale

    Rostock (ots) - Fakt ist: Die meisten Pendler haben aus den verschiedensten Gründen gar keine andere Wahl, als sich Tag für Tag ins Auto, in den Zug oder in den Bus zu setzen, um zur Arbeit zu kommen - ganz egal, ob sie 100 oder zehn Kilometer fahren müssen. Diese teils erheblichen Belastungen als Privatvergnügen abzustempeln, dazu braucht es schon eine gewisse Kaltschnäuzigkeit. Ein Blick auf die gesetzliche Unfallversicherung zeigt, wie eng verwoben Beruf und Arbeitsweg sind. Kommt jemand auf dem Weg zum oder vom Betrieb zu Schaden, gilt das als Arbeitsunfall. Gut möglich und zu hoffen ist, dass die Karlsruher Richter auch den unsäglichen Beschluss zur Kürzung der Pendlerpauschale zum Betriebsunfall erklären - einem der Politik.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
CvD
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: