Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Der Kinderkanal ARD/ZDF mehr verpassen.

11.04.2007 – 13:09

Der Kinderkanal ARD/ZDF

Der Kinderkanal von ARD und ZDF unterstützt die ARD-Themenwoche "Kinder sind Zukunft" - 14. bis 21. April 2007

    Erfurt (ots)

Der Kinderkanal von ARD und ZDF unterstützt die ARD-Themenwoche "Kinder sind Zukunft" und beleuchtet die Situation der Jüngsten in unserer Gesellschaft aus verschiedenen Blickwinkeln. Die einzelnen Themen sind kindgerecht aufbereitet, aber sicher auch genau deshalb für Eltern interessant:

    "ReläXX-Fans an die Macht" (RBB) heißt es im Trendmagazin am Samstag, dem 14. April um 17:40 Uhr. Moderator Marc Langebeck stellt Kinder vor, die an ihrer Schule so Einiges umkrempeln, für andere kämpfen und sich politisch engagieren. Zum Ende der Themenwoche am 21. April wirft das Magazin die Frage auf, wie wohl unser Leben in 20 Jahren aussehen könnte. In "Träume - Visionen" holt sich Professor Marcowitsch für die "ReläXX"-Zuschauer Rat bei einer Wahrsagerin ein, während Schüler ihre eigene Fantasie anstrengen und Sängerin Lea Finn über unwahrscheinliche Wahrscheinlichkeiten nachdenkt.

    Um "Kinderarmut" geht es im "KI.KA-Kummerkasten" am Sonntag, dem 15. April, um 19:50 Uhr. Im reichen Deutschland leben tausende Kinder in Armut. Laut Armutsbericht der Bundesregierung gibt es bei uns immer mehr Familien mit immer weniger Geld. Für die Betroffenen heißt das: Keine Klassenfahrt, Geburtstage ohne Party, kein Taschengeld und schon gar keine Marken-Kleidung. Der "KI.KA-Kummerkasten" zeigt, was das für die Kinder bedeutet und wie einige von ihnen versuchen, mit der Situation klar zu kommen.

    Mit dem ebenso wichtigen Thema "Integration" beschäftigt sich das Lebenshilfemagazin am Mittwoch, dem 18. April, um 20:40 Uhr: "KI.KA-Kummerkasten: Leben zwischen zwei Kulturen". Mariam ist zwölf Jahre alt und wohnt in Bonn. Sie hat viele Freundinnen, ist eine gute Schülerin, geht gerne schwimmen, spielt Flöte und mag es, beim Fußballspielen im Garten mit ihren beiden Brüdern herum zu toben. Sie ist eigentlich ein ganz normales Mädchen. Und doch ist sie ein bisschen anders als ihre Schulkameradinnen, denn ihre Eltern kommen aus Palästina und Syrien und erziehen ihre Kinder nach traditionellen muslimischen Werten. Mariam liest den Koran, spricht in der Familie fast nur arabisch und zieht keine ärmellosen Shirts an. Wie sieht der Alltag eines muslimischen Mädchens in Deutschland aus? Darf oder möchte sie mal einen Freund haben? Wie stellt sie sich ihre Zukunft vor und wie empfindet sie das relativ freizügige Leben in Deutschland? Um diese und viele andere Fragen von Kindern, die aus einem anderen Land kommen und nun in Deutschland leben, geht es im "KI.KA-Kummerkasten" ab 20:40 Uhr.

    In "KRIMI.DE" werden spannende Unterhaltung mit Themen von gesellschaftlicher Relevanz für Kinder und Jugendliche verknüpft. In den Folgen "Brenzlig" und "Nur das Beste" geht es zum einen um Kinderarmut, zum anderen darum, wohin übergroßer Ehrgeiz von Eltern führen kann. Die Freunde Mandy, Tom und Louis ermitteln in den mit dem EMIL ausgezeichneten und 2006 für den Grimme-Preis nominierten Episoden mit Unterstützung von "Tatort"-Kommissar Ehrlicher (Peter Sodann).

    Am Freitag, 20. April, um 19:25 Uhr zeigt der KI.KA "KRIMI.DE: Brenzlig". In der Schule von Tom und Louis wurde eingebrochen, ein Feuer gelegt und der Schuldirektor niedergeschlagen. Seltsam ist, dass nur der Pokal eines Basketball-turniers zu fehlen scheint. Der ehemalige Star der Basketballmannschaft Maik, der von der Schule geflogen ist, weil er auf dem Schulhof gestohlene Handys und Computer verkauft hat, steht allgemein unter Verdacht. Als Kommissar Ehrlicher ihn befragen will, haut er ab. Ist das schon ein Eingeständnis seiner Schuld?

    Anschließend, um 20:10 Uhr, folgt "KRIMI.DE: Nur das Beste". Louis hat einen neuen Schwarm: die Tennisspielerin Laura. Als Laura ein wichtiges Match gegen Kim Meisner und damit die Chance auf ein einjähriges Trainingscamp bei einem berühmten Tennisguru verliert, sind ihr Vater, der Sponsor und auch Louis total enttäuscht. Doch Laura erhält eine weitere Chance: Kim Meisner ist nach einem Autounfall ins Krankenhaus eingeliefert worden und kann das Finalspiel nicht bestreiten. Vom Fahrer des Unfallwagens fehlt jede Spur. Laura, die von diesem Unfall profitiert, steht unter Verdacht. Tom und Mandy erforschen Lauras Umfeld.

    Vom 14. bis 21. April zeigt der KI.KA, wie sich Kinder die Zukunft vorstellen. KI.KA und ARTE wollten das ganz genau wissen: Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren wurden im Herbst 2006 aufgerufen, ihre Zukunftswünsche zu zeichnen und kurz zu beschreiben. Jede Menge fantasievolle Bilder von persönlichen Utopien, aber auch Gemälde von surrealen Objekten, Stadtansichten oder Erfindungen erreichten schnell die beiden Sender. Einige der Einsendungen erwachten schließlich "zum Leben" - das heißt, sie wurden aufwändig animiert. Diese Spots, die der KI.KA anlässlich der ARD-Themenwoche ausstrahlt, zeigen, wie Kinder ihre Zukunft wirklich sehen.

    Gemeinsam mit der MDR-Redaktion "Dabei ab zwei" hat der Kinderkanal von ARD und ZDF eine Reihe von kurzen Beiträgen produziert, die - wie im "KI.KA-Kummerkasten" - praktische Lebenshilfe bieten. Die Drei- bis Fünfminüter zu Themen wie "Taschengeldstreit", "Gefahren im Internet" oder "Gewalt in der Schule" sind täglich vom 16. bis 20. April in "Dabei ab zwei" im MDR und im KI.KA um 14:05 Uhr als "S.O.S. Familie" zu sehen.

    Die Themenwoche "Kinder sind Zukunft" im KI.KA:
14. April, 15:00 Uhr: "Tigerentenclub: Kinder sind Glück"
                                          (SWR)(Wdhlg. der Ausstrahlung im Ersten
                                          um 6:35 Uhr)
14. April, 17:40 Uhr: "ReläXX: ReläXX-Fans an die Macht" (RBB)
14.-21. April: Zukunftswünsche (KI.KA/Arte)
15. April, 19:50 Uhr: "KI.KA-Kummerkasten: Armut"
16.-20. April, 14:05 Uhr: "S.O.S. Familie" (KI.KA/MDR)
18. April, 20:40 Uhr: "KI.KA-Kummerkasten: Leben zwischen zwei
Kulturen"
20. April, 19:25 Uhr: "KRIMI.DE: Brenzlig"
                 20:10 Uhr: "KRIMI.DE: Nur das Beste"
21. April, 15:00 Uhr: "Tigerentenclub: Augen auf - Kamera läuft"
(SWR)
(Wdhlg. der Ausstrahlung im Ersten um 6:35 Uhr)
21. April, 17:40 Uhr: "ReläXX: Träume - Visionen" (RBB)

    Die Themenwoche im KI.KA verantwortet insgesamt Matthias Huff. Steffi Warnatzsch-Abra ist verantwortliche Redakteurin beim "KI.KA-Kummerkasten"; Sebastian Debertin und Tina Sicker bei "KRIMI.DE". Verantwortliche Redakteurin im RBB für "ReläXX" ist Sabine Preuschhof.

    Neben den verschiedenen TV-Ausstrahlungen rund um das Thema "Kinder sind Zukunft" wird der KI.KA außerdem einen TRICKBOXX-Workshop im ARD-Hauptstadtstudio vom 17. bis 20. April ermöglichen, bei dem Kinder auf spielerische Weise erlernen, selbst Trickfilme zu produzieren.

Pressekontakt:
Kontakt:

Der Kinderkanal ARD/ZDF
Marketing & Kommunikation
Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
Email: kika-presse@kika.de
www.kika-presse.de

Original-Content von: Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell