Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Kinderkanal ARD/ZDF

04.08.2005 – 14:59

Der Kinderkanal ARD/ZDF

Zum Wohl der Kinder – Mit Qualität zum Erfolg
Der Kinderkanal von ARD und ZDF zieht eine positive Bilanz des 1. Halbjahres 2005

    Erfurt (ots)

Der Qualitätsführer im deutschen Kinderfernsehen setzt auf Bildung, Wissen und Interaktion mit Spaß und Spannung. Der Kinderkanal von ARD und ZDF hat mit Programmexperimenten wie "KI.KA-KRIMI.DE", "Wir testen die Besten", "KI.KA LIVE" und dem "KI.KA-Kummerkasten" inhaltliche Trends gesetzt. Auch bei der schwer zu erreichenden Zielgruppe der Jungen wird der Erfurter Sender zunehmend beliebter. Deshalb kann der Kinderkanal von ARD und ZDF auf ein erfolgreiches 1. Halbjahr 2005 zurückblicken.

    Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 14,3 Prozent* für die ersten sechs Monate dieses Jahres liegen die Werte um 0,2 Prozentpunkte* über denen des 2. Halbjahres 2004. Besonders erfreulich ist dabei, dass die Sendestrecke am Nachmittag von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr mit 12,3 Prozent* im Vergleich zum vorhergehenden Halbjahr (10,9 Prozent*) eine steigende Quotentendenz aufweist.

    Der KI.KA hat gegenüber dem 2. Halbjahr 2004 einen Zuwachs bei den Jungen verzeichnet und liegt in diesem Segment mit 11,8 Prozent* auf dem zweiten Platz (RTL II hatte im 1. Halbjahr einen durchschnittlichen Marktanteil bei den Jungen von 9,4 Prozent*).

    Der KI.KA kann sich darin bestätigt sehen, dass auch hochwertiges und unterhaltsames Programm bei den Jungen Anklang findet. Zu den Erfolgsgaranten zählen Programme wie "Rocket Power" (KI.KA) mit bis zu 33,0 Prozent* Marktanteil bei den Jungen und "Tom und Jerry" (degeto), das bis zu 23,3 Prozent* der Jungen sahen. Und allein die Zeichentrickserie "Codename: The Boy" (KI.KA) erreichte bei den Jungen Spitzenwerte bis zu 36,7 Prozent* Marktanteil.

    „Wir haben es geschafft, dass uns in einigen Strecken mehr Jungen als Mädchen zuschauen und dabei haben wir nicht nur auf vordergründige Action gesetzt“, freute sich Frank Beckmann, Programmgeschäftsführer des Kinderkanals von ARD und ZDF.

    Insgesamt schalteten im 1. Halbjahr mit durchschnittlich 960.000* weniger Jungen am Tag den KI.KA ein als Super RTL (1,57 Millionen**). Die durchschnittliche Seherzahl der weiblichen Zuschauer pro Tag in demselben Zeitraum ist mit 1.11 Millionen* höher, aber mit Super RTL vergleichbar.

    Was die Verweildauer der Zuschauer angeht, schauten im 1. Halbjahr 2005 Kinder durchschnittlich 32 Minuten* am Tag KI.KA, während die durchschnittliche Verweildauer bei Super RTL bei 54 Minuten* lag. Der KI.KA wird selektiver und gezielter genutzt. „Wer nur einen hohen Marktanteil will, muss dafür sorgen, Kinder möglichst lange vor dem Fernseher zu fesseln“, so Frank Beckmann weiter. „Das kann nicht wichtigstes Ziel für den KI.KA sein. Wir müssen nicht möglichst viele Kinder vor den Werbeblöcken versammeln. Wir setzen auf Abwechslung und fordern unsere Zuschauer auch mit Informationsprogramm.“

    Die herausragende Qualität der KI.KA-Programme wird auch durch die Auszeichnungen bei verschiedenen Festivals bestätigt. So auch durch die Kinder in der Jury des Deutschen Kinder-Film & Fernseh-Festivals GOLDENER SPATZ: Von acht vergebenen GOLDENEN SPATZEN gingen dieses Jahr fünf Preise an Programme, die im KI.KA ausgestrahlt werden. Darunter erhielt die bilinguale Doku-Reihe "Marvi Hämmer präsentiert NATIONAL GEOGRAPHIC WORLD" (ZDF/KI.KA/WDR/Radio Bremen und FWU in Zusammenarbeit mit NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND und YOUA edutainment) die begehrte Trophäe in der Kategorie „Information/Dokumentation“ und das Erfolgsformat "Wir testen die Besten" (ARD/KI.KA) wurde in der Kategorie „Unterhaltung“ ausgezeichnet.

    Das KI.KA-Umweltmärchen "Der verzauberte Otter", das in einer Kooperation mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) entstanden ist und den Höhepunkt der erfolgreichen Initiative „Graslöwen TV“ bildete, wurde im Mai dieses Jahres mit dem „Intermedia-Globe GOLD Award“ ausgezeichnet. Allein am Umwelttag (5. Juni) war "Der verzauberte Otter" mit 26,5 Prozent* Marktführer in der Zielgruppe.

    „Kein anderer Sender strahlt so viele preisgekrönte Sendungen aus wie der KI.KA“, betonte Frank Beckmann. „Wir überzeugen durch Qualität.“

    Sehr viel versprechend hat für den KI.KA auch das 2. Halbjahr 2005 begonnen: Mit Tagesmarktanteilen, die sich mit 18,5 Prozent* am 11. Juli und 18,2 Prozent* am 20. Juli auf Rekordniveau bewegten, nahm der durchschnittliche Marktanteil im Juli gegenüber dem Vormonat um 0,6 Prozentpunkte* auf 15,0 Prozent* zu – damit erzielte der KI.KA den besten Juli-Wert seit der Sendezeitausweitung. Programme wie "Eva und Adam" (KI.KA) erreichten in der Primetime bis zu 21,8 Prozent* Marktanteil.

    „Die guten Zahlen zu Beginn des 2. Halbjahres lassen uns auf einen erfolgreichen Jahresabschluss 2005 hoffen“, sagte Frank Beckmann. „Mit der Programmentwicklung ab Oktober dieses Jahres werden wir auch weiterhin Trends im Kinderfernsehen setzen. Das neue Design und der Ausbau der Vorschulstrecke werden unsere Marktposition stärken. Mit innovativen Formaten wie "Platz für Helden!" profiliert sich der KI.KA als Sender, der sich mit aller Kraft für die Belange der Kinder einsetzt. Die kommerziellen Sender werden sich einen Kampf der Trickserien liefern. Wir setzen konsequent auf Qualität und ein vielfältiges Programmangebot. Wir wollen nicht Erster, wir wollen Bester sein!“


* Quelle: AGF/GfK-pc#tv, Fernsehpanel D+EU, Zuschauer 3 bis 13 Jahre
** Quelle: AGF/GfK-pc#tv, Fernsehpanel D+EU, Zuschauer 3 bis 13
                 Jahre, 6:00-21:00 Uhr

Kontakt:

Der Kinderkanal ARD/ZDF
Marketing & Kommunikation
Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
Email: kika-presse@kika.de
www.kika-presse.de

Original-Content von: Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell