Der Kinderkanal ARD/ZDF

Grimme-Preis-Nominierung für "Schnitzeljagd im Heiligen Land"
... und für drei weitere KI.KA-Programme

Erfurt (ots) - Wie eng gehören Christentum, Islam und Judentum zusammen? Diese politisch hochaktuelle Frage war für den KI.KA Thema einer abenteuerlichen Reportage im Heiligen Land. Gemeinsam mit drei Kindern suchte KI.KA-Moderator Ben dort nach Antworten auf viele wichtige historische, religiöse und philosophische Fragen. Die vierteilige Dokumentation "Schnitzeljagd im Heiligen Land" (KI.KA) wurde gestern für den renommierten Grimme-Preis, genauer: für den Sonderpreis Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen, nominiert. Er geht an Produktionen, die wegen ihrer vorbildlichen ästhetischen, informativen, orientierenden und emotionalen Qualitäten zur spezifischen kulturellen Bildung von Kindern beiträgt. Besonders gewürdigt werden können dabei Produktionen, die die mediale Kompetenz und die Weiterentwicklung medialer Formen fördern.

Bei "Schnitzeljagd im Heiligen Land" treffen in einer Rahmenhandlung jeweils ein jüdisches, ein muslimisches und ein christliches Kind Moderator Ben und stürzen ihn auf seiner Suche nach Gott in ein echtes Abenteuer, das ihm alles an Know-How, Fantasie und Einfallsreichtum abverlangt. Mit Details hält sich Ben bei seiner Reise durch das Heilige Land nicht unnötig auf. Es geht um die großen Fragen: Wie kann ich Gott finden? Wo bin ich ihm nahe? Ist der Gott der Christen, Muslime und Juden der gleiche? Oder ein ganz anderer?

Aber Bens Blick ist nicht nur auf die Spuren der Vergangenheit gerichtet, ihn interessiert auch: Wie leben christliche, jüdische und muslimische Kinder heute im Heiligen Land zwischen Tradition und Moderne?

"Schnitzeljagd im Heiligen Land" begleitet im KI.KA die Ausstrahlung der Serie "CHI RHO - Das Geheimnis" (KI.KA), die die Geschichten der Bibel auf neue Weise in einer spannenden Animation erzählt. Möglich wurde die begleitende Reportage durch die Zusammenarbeit der Firma CROSS MEDIA ("Terra X" / "Tatort") mit dem ARD-Studio Tel Aviv: Der Korrespondent Richard C. Schneider und seine Mitarbeiter Muhamed Abofani und Michal Ben-Gal steuerten die Porträts der Kinder aus dem Heiligen Land bei und waren auch darüber hinaus maßgeblich an der Umsetzung des Projekts beteiligt. Wissenschaftlich beraten wurde das Redaktionsteam durch den Religionswissenschaftler Prof. Jörg Rüpke (Universität Erfurt). Verantwortlicher Redakteur im KI.KA ist Dr. Matthias Huff.

Neben der KI.KA-Dokumentation "Schnitzeljagd im Heiligen Land" wurden für den Sonderpreis des Landes NRW auch die Produktionen "Prinz und Bottel" (ZDF/KI.KA) und "Stark! Kinder erzählen ihre Geschichte" (ZDF/KI.KA), Folge "Pamela - Leben ohne meinen Papa" nominiert, die auch im KI.KA zu sehen waren.

Und nicht zuletzt wurde auch die sehr erfolgreiche DAILY DOKU "Die Mädchen-WG" für den Grimme-Preis in der Kategorie Unterhaltung/Serien und Mehrteiler nominiert. Die ZDF-Produktion war im KI.KA im vergangenen Jahr als Premiere zu sehen. Bis zu 25,6%* der älteren Kinder (zehn bis 13 Jahre) schauten mit Vergnügen dabei zu, wie sich fünf Mädchen dem Abenteuer des WG-Lebens stellten - einen Monat lang und selbstverständlich ohne Eltern!

Die Grimme-Preise wird am 1. April in Marl im Rahmen einer festlichen Gala verliehen.

Pressekontakt:

Kontakt:

Der Kinderkanal ARD/ZDF
Marketing & Kommunikation
Telefon: 0361/218-1827
Fax: 0361/218-1831
Email: kika-presse@kika.de
www.kika-presse.de

Original-Content von: Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Kinderkanal ARD/ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: