PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ASB-Bundesverband mehr verpassen.

07.12.2007 – 12:00

ASB-Bundesverband

Zehn Jahre Ständige Konferenz für Katastrophenvorsorge und Katastrophenschutz (SKK)/ Die Jubiläumsveranstaltung am 6. Dezember 2007 im Roten Rathaus, Berlin, im Zeichen weltweiter Pandemien

    Köln (ots)

Zentrales Thema auf der Veranstaltung zum zehnjährigen Bestehen der SKK in Berlin waren Pandemien, die weltweite Verbreitung ansteckender Krankheitserreger. Wie können sich zum Beispiel internationale Flughäfen auf Gefahren durch Pandemien vorbereiten? Welche Maßnahmen können präventiv ergriffen werden? Welche Konsequenzen können aus der Krisenmanagementübung "LÜKEX 2007", die Anfang November stattgefunden hat, gezogen werden, der ebenfalls ein Pandemieszenario zu Grunde lag? Diese Themenkomplexe und zahlreiche weitere Aspekte der Pandemiegefahr prägten die Vorträge der Experten.

    Nachdem das Grußwort von Johann Hahlen, Staatsminister im Bundesministerium des Innern, der stellvertretend für den Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble die bisherige Arbeit der SKK würdigte, den Auftakt der Veranstaltung kennzeichnete, setzte der Vorsitzende der SKK, Dr. h.c. Norbert Burger, einen starken Akzent zum Abschluss: Er nannte das zehnjährige Jubiläum einen passenden Zeitpunkt, um sein Amt einem Jüngeren zur Verfügung zu stellen und erklärte seinen Rücktritt.

    Der Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe, Hans-Peter von Kirchbach, lobte in seinem Rückblick die hervorragende Arbeit von Norbert Burger. Deutlich hob er die Leistungen des ehemaligen Kölner Oberbürgermeisters mit den Worten "Und so wird es in Zukunft unmöglich sein, den Namen Norbert Burger und die Ständige Konferenz für Katastrophenschutz und -vorsorge zu trennen", hervor. "Sie, lieber Herr Burger, haben dieses Bild mit Ihrem Wirken und Lenken geprägt."

    Seit nunmehr zehn Jahren prägt die Ständige Konferenz für Katastrophenvorsorge und Katastrophenschutz (SKK) die Gefahrenabwehr und den Bevölkerungsschutz in Deutschland. Die SKK war die Antwort der im Zivil- und Katastrophenschutz der 90-er Jahre mitwirkenden Organisationen auf eine schwindende Gesprächsbereitschaft des Bundesministeriums des Innern mit den Verbänden im Bevölkerungsschutz.

    Am 29. September 1997 fand die konstituierende Sitzung der neuen "Ständigen Konferenz für Katastrophenvorsorge und Katastrophenschutz (SKK)" statt, bei der Dr. h.c. Norbert Burger zum Vorsitzenden gewählt wurde.  Die Geschäftsführung der SKK übernahm 1997 der ASB-Bundesverband. Im Laufe der letzten zehn Jahre konnten unter der Führung von Norbert Burger richtungweisende Entscheidungen für den Bevölkerungsschutz mitgestaltet werden. Die SKK hat durch gebündeltes Expertenwissen den Katastrophenschutz in Deutschland maßgeblich vorangebracht und Antworten auf neue Gefahren wie Terrorismus und Klimawandel geliefert.

Pressekontakt:
Kontakt für Interviewanfragen, Fotomaterial und weitere
Informationen:
ASB-Pressestelle:Dorothee Mennicken, Tel. 0221/47605-296,
Fax: -297, www.asb.de

Original-Content von: ASB-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell