STERN TV

stern TV - Mittwoch, 08.04.2015, 22:15 Uhr - Live bei RTL Moderation: Steffen Hallaschka

Köln (ots) - "Mein Mann der Salafist" - Gefangen in einer Hölle aus Terror und Gewalt

"Ich hatte das Gefühl, ich bin lebendig begraben", sagt Kerstin Wenzel über die schlimmste Zeit in ihrem Leben. Mehr als acht Jahre wurden sie und ihre vier Kinder von ihrem syrischen Ehemann Mohamed M. in den Vereinigten Arabischen Emiraten festgehalten, terrorisiert, erniedrigt und misshandelt. Ihr Gefängnis: Eine Hochhauswohnung in Dubai. 1991 lernt die Deutsche Mohamed M. kennen und lieben. Er ist sympathisch und weltoffen. Das glückliche Paar heiratet, bekommt Kinder. Doch Mohamed M. rutscht immer tiefer in die islamistisch-fundamentalistische Salafisten-Szene ab. Er zwingt seine Frau und seine Kinder nach den ultrakonservativen Regeln radikaler Salfisten zu leben. Am Ende sogar mit Gewalt. 2003 wird der vierfachen Mutter ein vermeintlicher Urlaub in den Vereinten Arabischen Emiraten dann zum Verhängnis. Es ist eine Reise ohne Wiederkehr. Verzweifelt bittet sie beim Deutschen Konsulat in Dubai und schließlich auch beim Auswärtigen Amt um Hilfe - erfolglos. Erst der Kontakt zu dem Deutschen John V. Schneider-Merck bringt die glückliche Wendung. Mit seiner bedingungslosen Hilfe gelingt endlich die Flucht nach Deutschland. stern TV hat Kerstin Wenzel an die Schauplätze ihres Martyriums begleitet.

Hartz IV-Anwalt: Raubritter oder Robin Hood?

Jobcenter und das Sozialgericht Cottbus fürchten ihn. Für seine Mandanten aber ist der Brandenburger Jurist Thomas Lange ein wahrer Held. Denn der auf Hartz IV spezialisierte Anwalt hält seit Jahren Jobcenter und das Sozialgericht Cottbus mit Beschwerden und Klagen gegen Hartz IV-Bescheide auf Trapp. "Fast alle Bescheide sind falsch", sagt Lange und legt im Namen seiner Mandanten gegen jeden einzelnen Widerspruch ein - etwa 4.000 Mal im Jahr. Für die Hartz IV- Empfänger ist das vollkommen kostenlos. Trotzdem verdient der findige und erfolgreiche Anwalt gutes Geld. " Wir verdienen unser Geld nicht mit der Armut, sondern mit der Dummheit der Jobcenter", erklärt er. Denn finanziert wird seine Arbeit aus der Staatskasse. Ein Segen für seine Mandanten. Ein Graus für die Behörden. Allein im Jobcenter Oberlausitz/Spree wurden zeitweise bis zu neun Juristen zusätzlich beschäftigt, um der Widerspruchs-Flut des umtriebigen Anwalts Herr zu werden. Und auch das Sozialgericht Cottbus kommt mit der Arbeit kaum hinterher - trotz sechs neu eingestellter Richter. Mittwochabend ist Anwalt Thomas Lange live zu Gast bei stern TV.

"Tinder" - Dating-App im Test

Mit den ersten Sonnenstrahlen erwachen auch die Frühlingsgefühle. Doch wo finden vielbeschäftigte Singles heute ihre potenziellen Flirtpartner? Ganz hoch im Kurs: "Tinder". Die 48-Jährige Sacha nutzt die beliebte Dating-App seit einem Jahr. Die gebürtige Dänin will so den Mann fürs Leben finden. "Ich finde es spannend", erklärt die Yogalehrerin. Die 24-jährige Anna sieht "Tinder" eher als Ego-Booster. "Durch die Begegnungen konnte ich mehr Selbstbewusstsein sammeln", erklärt sie. Rund zwei Millionen Deutsche nutzen mittlerweile die Dating-App nach dem "Wisch und weg"-Prinzip. Einmal angemeldet kann der Nutzer aus unzähligen Single-Profilen auswählen. Doch wie einfach ist das "Tinder"-Prinzip wirklich? Und können Nutzer auch die große Liebe finden? stern TV Reporterin Violetta Pasierb hat den Selbsttest gemacht. Die erstaunlichen Ergebnisse - Mittwochabend bei stern TV.

Nashorn-Nachwuchs im Magdeburger Zoo: Namenssuche live bei stern TV

Große Freude im Magdeburger Zoo: Der mit Spannung erwartete Nashornnachwuchs ist endlich da - es ist ein Junge. Einen Namen hat der etwa 30 Kilo schwere Nashornbulle aber noch nicht. Den dürfen die stern TV-Zuschauer Mittwochabend live auswählen. Am 25. März, um 23:01Uhr kam das kleine Nashorn noch während der laufenden stern TV-Sendung zur Welt. Und zigtausende Zuschauer waren live dabei. Zuvor hatte die Redaktion das Zoogehege mit Kameras ausgestattet. Mehr als 6,5 Million Mal wurden die Webcams angeklickt. Bereits seit dem 11. Februar konnte die anstehende Geburt exklusiv per Liveübertragung im Internet mitverfolgt werden. Die Tierpfleger und Zoodirektor Dr. Kai Perret sind glücklich, dass alles so gut geklappt hat. Wie es dem kleinen Nashorn geht und wie es heißen soll - live bei stern TV.

Pressekontakt:

Die Meldung ist nur mit der Quellenangabe stern TV zur
Veröffentlichung frei.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.sterntv.de und www.iutv.de
Rückfragen: 0221/95 15 99 0
Mail: info@sterntv.de

Original-Content von: STERN TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: STERN TV

Das könnte Sie auch interessieren: