PHOENIX

"Im Dialog - Alexander Kähler mit Jean-Claude Juncker", PHOENIX-Programmhinweis für Freitag, 26. Mai 2006, 21 Uhr

    Bonn (ots) - Er gilt als Vordenker des europäischen Integrationsprozesses - als Brückenbauer zwischen Politik, Bevölkerung und Europäischer Gemeinschaft: Jean-Claude Juncker.  In der PHOENIX-Sendung "Im Dialog" spricht Alexander Kähler mit dem diesjährigen Karlspreisträger über den Prozess der Entscheidungsfindung zwischen den EU-Mitgliedsstaaten. Diese sei "irrsinnig kompliziert geworden" und somit eine der Ursachen für die "europäische Krise", sagt Juncker. Durch den Volksentscheid in Luxemburg wurde 2005 nur eine knappe Mehrheit für die EU-Verfassung erreicht. Damit sind es derzeit nur 13 von 25 EU-Staaten, die sich für eine Ratifizierung der Verfassung entschieden haben. Für den ehemaligen Ratspräsident ist Europa daher "kein Projekt mehr, das von allen in Europa geteilt wird, sondern nur noch von einer Hälfte". Ebenfalls in der PHOENIX-Sendung äußert sich Juncker zur Europaverdrossenheit der Europäer: "Es ist soviel passiert seit 1986, in Europa und um Europa herum, dass die Menschen ein bisschen zukunftsmüde geworden sind."

    Jean-Claude Juncker stellt sich vor - Im Dialog mit Alexander Kähler.

    Wiederholung um 0:00 Uhr und im Nachtprogramm.

Rückfragen bitte an:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Ingo Firley
Telefon: 0228 / 9584 195
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: