Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PHOENIX

02.06.2004 – 15:54

PHOENIX

PROGRAMMHINWEIS Donnerstag, 3. Juni 2004, 21.00 Uhr, Berliner PHOENIX Runde:

    Bonn (ots)

Was kostet die Welt? Die Billigflieger

    Für 19,99 Euro nach Barcelona, Rom oder Nizza. Fliegen ist kein Luxus mehr, fliegen kann man heute zu richtigen Schnäppchenpreisen. Im kommenden Jahr wird es sogar die ersten Billigflüge über den Atlantik geben: Für 99,00 Euro geht es dann nach Amerika, in die Karibik, nach Afrika oder Asien. Service ist Nebensache, allein der Preis zählt. Und das Geschäft boomt. Die Bundesrepublik ist der größte und zugleich am stärksten umkämpfte Markt für Billigflieger in Europa.

    Und nicht nur die Kunden profitieren von den preiswerten Tickets, sondern auch die Wirtschaft. Arbeitsplätze werden geschaffen und gesichert, die Firmen sparen Unkosten durch Billigflüge.

    Umweltschützer schlagen allerdings Alarm. Denn die Umwelt wird durch die Vielfliegerei stark belastet, Stichworte: Treibhauseffekt und Lärm.

    Wie lange können Billiganbieter noch so preiswert fliegen? Wie sicher sind die Billigflieger? Wird der Umweltschutz durch den "Geiz- ist-geil-Trend" zur Nebensache?

    Gaby Dietzen diskutiert in der Berliner PHOENIX Runde mit Axel Horstmann (SPD, Verkehrsminister Nordrhein-Westfalen), Joachim Klein (Geschäftsführer Germanwings) und Werner Reh (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland, BUND).

Wiederholungen: Donnerstagnacht, 00.00 Uhr, und Freitag, 4. Juni, 9.15 Uhr

ots-Originaltext: Phoenix

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6511

Kontakt:

Regina Breetzke
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
Email: regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell