PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von PHOENIX mehr verpassen.

11.03.2004 – 12:35

PHOENIX

Büttner über Anschläge in Madrid: Es gibt kein politisches Ziel, das so etwas Schreckliches rechtfertigt

Bonn (ots)

Der Vorsitzende der Deutsch-Spanischen
Parlamentariergruppe im Bundestag, Hartmut Büttner (CDU), hat die
heutigen Bombenanschläge in Madrid scharf verurteilt. "Es gibt kein
politisches Ziel, das so etwas Schreckliches rechtfertigt", sagte
Büttner in einem PHOENIX- Interview. Auch wenn es noch keine Hinweise
auf die Attentäter gebe, deute die Machart der Anschläge klar auf
eine Organisation wie ETA hin, so Büttner. Die Bürger in Spanien
sollten die Terroranschläge zum Anlass nehmen, sich an den
Parlamentswahlen am Sonntag zu beteiligen, um "die Kräfte der
Demokratie jenseits des Extremismus und des Separatismus" zu stärken.
"Die Spanier sollten das als ganz klaren Auftrag sehen, sich zu den
demokratischen Grundwerten zu bekennen", sagte der CDU-Politiker
weiter. Er gehe davon aus, dass nach solchen Anschlägen die
Anhängerschaft der ETA weiter abnehme. Büttner empfahl, "die Frage
von Föderalismus nicht von vornherein zu stigmatisieren". In Spanien
sei man auf einem guten Wege gewesen, das Land in einen föderalen
Bundesstaat umzugestalten. "Diesen Weg sollte man behutsam
weitergehen ohne die absoluten Sonderregelungen nur für Katalonien
und das Baskenland." Deutschland könne Anregungen bei den Bemühungen
geben, ganz Spanien föderal zu gliedern.
ots-Originaltext: Phoenix
Digitale Pressemappe: 
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6511

Kontakt:

Ingo Firley
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 195
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell