PHOENIX

PHOENIX-Pressemitteilung: Stimmen zur Bundespräsidentenwahl: Jörg-Uwe Hahn (FDP)

Bonn (ots) - Bonn/Berlin, 30. Juni 2010 - "Christian Wulff ist der geeignete Kandidat in einer Situation, in der es ja doch ein bisschen schwieriger ist in der Demokratie. Wir haben eine Parteiendemokratie, da brauchen wir einen Repräsentanten, der sich auch wirklich gut in ihr auskennt", sagte Jörg-Uwe Hahn, FDP-Landes- und Fraktionsvorsitzender in Hessen, im PHOENIX-Interview. Die Stimmung bei den 150 Wahlleuten der FDP sei vor der Wahl gut gewesen. Doch wisse auch jeder der Liberalen, wie wichtig die Abstimmung sei. "Es geht auch um die Regierungsfähigkeit der Koalition, aber insbesondere darum, eine Persönlichkeit zu wählen." Er halte es nicht für klug, dass ein Bundespräsidentenkandidat vor der Wahl gesagt habe, er wolle ein Vermittler zwischen der Parteiendemokratie und den Bürgern sein, sagte Hahn in Richtung Gauck. Die Parteiendemokratie sei mit den Bürgern verbunden, da brauche man keinen Vermittler.

Hahn hätte jedoch auch gerne einen FDP-Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten gesehen, gab er zu. "Wir haben jetzt vier, fünf Mal als FDP in der Bundesversammlung eine CDU-Persönlichkeit unterstützt, meistens ja auch gemeinsam mitgewählt, da war schon meine Auffassung, es hätte auch ein FDP-Kandidat sein können." Ihm wäre auch auf Anhieb jemand eingefallen.

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: