PHOENIX

Russland-Koordinator Schockenhoff: Russlands aktuelle Politik ist "Selbstisolierung"
"Öl, Gas und Panzer" keine probaten Mittel für Integration

    Bonn (ots) - Bonn/Berlin, 2. September 2008 - Der Russland-Koordinator der Bundesregierung, Andreas Schockenhoff, nannte in der PHOENIX-Runde das Aussetzen der Verhandlungen über ein Partnerschafts- und Assoziierungsabkommen mit Russland seitens der EU ein "starkes Zeichen". "Russland kann durch das eigene Verhalten bestimmen, welchen Weg es geht", sagte Schockenhoff. Ein "starkes Russland" halte er für nötig. Jedoch sei "ein Russland, dass seine Stärke auf Öl, Gas und Panzer stützt, ein schwaches Russland, dass im 21. Jahrhundert keine globale Rolle finden kann." Mit der aktuellen Politik betreibe Russland "eine Selbstisolierung". Der Russland-Koordinator der Bundesregierung betonte, der russische Präsident Medwedew habe bei seiner Berliner Rede von einer "offenen, verlässlichen und pragmatischen Politik Russlands gesprochen" und handele dem jetzt "zuwider".

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
pressemitteilung@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: