PHOENIX

PHOENIX-PROGRAMMHINWEIS - PHOENIX Runde: Vergeben und vergessen? - Der Streit um die Stasi-Akten, Dienstag, 10. Juni 2008, 22.15 Uhr

    Bonn (ots) - Der Wirbel um die angebliche IM-Tätigkeit von Gregor Gysi zeigt: Das Interesse an den Stasi-Dokumenten wächst mit jeder spektakulären Promi-Enthüllung. Gleichzeitig wird die Kritik an der Birthler-Behörde laut, diese dürfe keine "moralische Oberinstanz" sein und keine "Hexenjagd" veranstalten. Dabei ist immer öfter zu hören, es reiche jetzt mit der Stasi-Aufarbeitung. Wird es Zeit für eine Art Schlussstrich?  Wie kann man die   DDR-Vergangenheit wirklich gerecht bewältigen ?

    Anke Plättner diskutiert in der PHOENIX Runde mit Marianne Birthler (Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen), Gesine Lötzsch (DIE LINKE, stellv. Fraktionsvorsitzende), Stephan Hilsberg (SPD) und Klaus Behnke (Psychoanalytiker)

    Wiederholung um 00.00 Uhr, und Freitag um 09.15 Uhr.

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
pressekonferenz@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: