Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Quirin Privatbank AG mehr verpassen.

17.02.2009 – 12:52

Quirin Privatbank AG

Die Finanzkrise trifft jeden, der noch an das alte Bankensystem glaubt

Die Finanzkrise trifft jeden, der noch an das alte Bankensystem glaubt
  • Bild-Infos
  • Download

Berlin (ots)

quirin bank wirbt mit Abramowitsch, Bill Gates und der reichsten Frau
der Welt / Kundenvermögen wächst durch Verzicht auf Provisionen und 
unabhängige Marktanalyse  

Am Montag startete im Spiegel und auf Spiegel Online eine großangelegte Werbekampagne der quirin bank. Die auf Honorarberatung spezialisierte Bank aus Berlin wirbt damit, dass die Finanzkrise jeden trifft, der noch an das alte Bankensystem glaubt. Den im zweistelligen Prozentbereich angesiedelten Vermögensverlusten der Kunden bei deutschen Banken wird die positive Performance der quirin bank im Jahr 2008 gegenübergestellt. quirin bank Kunden seien zudem besser beraten als russische Milliardäre. So wird den gigantischen Vermögensverlusten des russischen Oligarchen Roman Abramowitsch die 6-prozentige Rendite des Kundenvermögens der quirin bank entgegengehalten. Dieser Vorteil sei kein Zufall sondern systembedingt. Anders als im provisionsgetriebenen Modell klassischer Banken, arbeitet die quirin bank völlig unabhängig von Provisionen. Sie macht Schluss mit versteckten Gebühren und komplexen Produkten, die zwar der Bank Gewinn bringen nicht aber dem Kunden.

   Das Geschäftsmodell der bank ist konsequent darauf ausgerichtet 
für den Kunden Gewinn zu erwirtschaften:
   -       So führt die Bank unabhängige Marktanalysen durch und 
           trennt den Research- Bereich von Vertriebsinteressen,
   -       Sie verzichtet auf hauseigene Produkte und empfiehlt 
           ihren Kunden die besten und kostengünstigsten Produkte
   -       Sie vergütet alle Provisionen an die Kunden zurück
   -       Sie erzielt damit 6 Prozent Gewinn trotz Finanzmarktkrise. 

Die Printmotive zu den Milliardenverlusten von Abramowitsch, Bill Gates, der L`Oreal Erbin Liliane Bettencourt und den Verlusten deutscher Bundesbürger bei ihren Banken finden sich, außer im Spiegel auch in überregionalen Tageszeitungen, wie etwa der Süddeutschen Zeitung, der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, der Welt am Sonntag und dem Handelsblatt. Darüber hinaus ist die Kampagne auch in der Wirtschaftswoche und im Manager Magazin präsent.

Im Rahmen der Wachstumsstrategie des Finanzinstituts sollen bis Ende 2010 rund 10.000 Kunden von dem neuen Geschäftsmodell überzeugt werden. Bisher konnte die Bank in zwei Jahren knapp 3.800 Kunden mit einem verwalteten Vermögen von rund 1,3 Milliarden Euro für das provisionsfreie Private Banking gewinnen.

Die Kampagne wurde von der Werbeagentur "Zum Goldenen Hirschen" aus Berlin konzipiert.

Über die quirin bank:

Die quirin bank AG betreibt Bank- und Finanzgeschäfte in drei Geschäftsfeldern: Anlagegeschäft für Privatkunden (Private Banking), Beratung bei Finanzierungsmaßnahmen auf Eigenkapitalbasis für mittelständische Unternehmen (Investment Banking) sowie Mandantengeschäft (Business Process Outsourcing). Das Finanzinstitut ist 1998 gegründet worden, hat seinen Hauptsitz in Berlin und betreut gegenwärtig 3.800 Kunden mit einem Anlagevolumen von rund 1,3 Milliarden Euro. Im Segment Private Banking bietet die quirin bank Anlegern ab 50.000 Euro Vermögen ein neues Betreuungskonzept, das auf Kostentransparenz und Rückvergütung aller offenen und versteckten Provisionen beruht. Mit einer monatlichen Flatrate sind alle Gebühren abgedeckt. Darüber hinaus ist die Bank am Anlageerfolg beteiligt.

Pressekontakt:

Kathrin Kleinjung
Leiterin Unternehmenskommunikation
quirin bank AG
Kurfürstendamm 119
D-10711 Berlin
Telefon: +49 (0)30 89021-402
Telefax: +49 (0)30 89021-399
kathrin.kleinjung@quirinbank.de

Original-Content von: Quirin Privatbank AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Quirin Privatbank AG
Weitere Storys: Quirin Privatbank AG