BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Ehemalige Brandglocke in der Bonner Namen-Jesu-Kirche wird bald wieder läuten

Bonn (ots) - Zurzeit saniert die Niederlassung Köln des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW (BLB NRW) die Namen-Jesu-Kirche in Bonn von Grund auf. Bauherr ist das Land Nordrhein-Westfalen, welches durch das NRW-Bauministerium und die Bezirksregierung Köln vertreten wird. Nach Abschluss der Baumaßnahme wird die aus dem 17. Jahrhundert stammende Jesuitenkirche im Juni 2012 an die Stiftung der Namen-Jesu-Kirche und das Katholische Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland übergeben.

Seit Beginn der Arbeiten 2009 wurden bereits das Innere der Türme und das Hauptdach gereinigt und von Altlasten befreit. Schäden an den Natursteinen und der Mittelfassade werden zurzeit beseitigt. "Um die Grundsubstanz nicht über Gebühr zu beanspruchen, ist großer Sach- und Fachverstand aller beteiligter Personen unabdingbar. Hinzu kommt aufgrund der Lage in der Bonner Fußgängerzone ein hoher logistischer Aufwand bei Baustelleneinrichtung und -beschickung mit Materialien und Maschinen", so Susanne Aring, Projektverantwortliche beim BLB NRW Köln.

Ein wichtiger Teil der Sanierung ist die Beseitigung statischer Mängel an den Türmen und die Dacherneuerung. Aufgrund der exponierten Lage wird der Dachstuhl des Kirchenschiffs in Einzelteilen angeliefert und gerichtet. Im Anschluss daran wird mit der Restaurierung der Altäre und der Kanzel begonnen, die zurzeit noch durch aufwendige Hüllen vor Beschädigungen und Verschmutzungen geschützt sind.

Ein besonderes Highlight in der Namen-Jesu-Kirche ist das unter dem Hauptschiff liegende Kolumbarium. "Es soll uns zukünftig als Bestattungsort für Urnen und somit als Raum des lebendigen Erinnerns und Gedenkens dienen", so Stefanie Weimbs-Rust, Vorstandsmitglied Stiftung Namen-Jesu-Kirche. Die aus dem Jahre 1535 stammende Brandglocke soll wieder aktiviert werden und als Vigil- und Totenglocke erklingen. Als nächster Schritt soll dann der historische Glockenstuhl im Süd-Turm ein neues dreidimensionales Geläut bekommen. Die neuen Glocken werden hauptsächlich durch Spenden ermöglicht.

Pressekontakt:

Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
Niederlassung Köln
Frank Buch
Telefon: +49 221 35660-282
E-Mail: Frank.Buch@blb.nrw.de
www.blb.nrw.de

Original-Content von: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Das könnte Sie auch interessieren: