NABU

NABU und LBV laden vom 5.-7. Mai alle Naturfreunde zur Vogelbeobachtung ein

    Berlin (ots) - Der Countdown läuft: Nur noch zwei Tage sind es bis zur Stunde der Gartenvögel, dem zentralen Ereignis dieses Jahres für alle Vogelfreunde in Deutschland. Der Naturschutzbund NABU und sein bayerischer Partner, der Landesbund für Vogelschutz (LBV), rufen für die Zeit vom 5.-7. Mai zur Vogelbeobachtung auf. Eine Stunde lang sollen dabei die Vögel im eigenen Garten oder auf dem Balkon gezählt und an den NABU gemeldet werden. Die gesammelten Daten werden zeitnah von Ornithologen ausgewertet, um so ein möglichst genaues Bild unserer heimischen Vogelwelt zu erhalten. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern nehmen an einer Verlosung wertvoller Sachpreise teil. Im vergangenen Jahr haben 45.000 Vogelfreunde rund 1,5 Millionen Meldungen abgegeben. Dabei setzte sich der Spatz mit über 248.000 Meldungen gegen die Amsel (205.000) und die Kohlmeise (144.000) durch. Neben ornithologischen Erkenntnissen steht vor allem der Spaß am gemeinsamen Naturerlebnis im Vordergrund: Rund 250 NABU-Gruppen werden eine Veranstaltung zur Stunde der Gartenvögel anbieten. Zeit und Ort dieser Veranstaltungen, Bestimmungshilfen, kostenloses Bildmaterial und viele weitere Informationen gibt es im Internet unter www.stunde-der-gartenvoegel.de. Dort kann auch die Meldung der gezählten Vögel erfolgen, ebenso wie per Post oder telefonisch (kostenlose Hotline am 6. und 7. Mai jeweils von 10:00 bis 18:00: 0800-1157-115). Einsendeschluss ist der 10. Mai 2006. Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hat in diesem Jahr die Schirmherrschaft über die Stunde der Gartenvögel übernommen. Die Naturschutzjugend NAJU bietet mit der Kinder-Garten-Rallye einen spannenden Wettbewerb für kleine Naturfreundinnen und Naturfreunde an. Darüber hinaus ist im Aula-Verlag unter dem Titel "Gartenvögel" das Buch zur Stunde der Gartenvögel erschienen. Die "Stunde der Gartenvögel" wird gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Für weitere Unterstützung bedankt sich der NABU bei Fielmann, JAKO-O, Aula-Verlag, Leica, Edition Ample, der Umweltlotterie Bingo sowie dem Skandinavischen Reisebüro.

    Originaltext vom NABU Bonn

Für Rückfragen: Bernd Pieper, Leiter Kommunikation, 0172-5970749 Kathrin Klinkusch, Pressesprecherin, 0173-9306515 Im Internet zu finden unter www.NABU.de

Original-Content von: NABU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NABU

Das könnte Sie auch interessieren: