Axel Springer SE

Management Forum der WELT am SONNTAG am 28. Februar mit Dr. Michael Frenzel

    Berlin (ots) - Der TUI-Vorstandschef sprach über die Möglichkeiten im Kreuzfahrtgeschäft, die Chancen im Internet und seine Meinung zur Großen Koalition

    „Mehr als Reisen – wofür steht die TUI“: Das war das Thema des sechsten Management Forums der WELT am SONNTAG, das am 28. Februar 2006 im Berliner Axel-Springer-Haus stattfand. Christoph Keese, Chefredakteur der WELT am SONNTAG, sprach mit dem Vorstandsvorsitzenden der TUI AG, Dr. Michael Frenzel, über die Zukunft der Reisebranche und des Unternehmens TUI.

    „Die Deutschen reisen wieder“, sagte Dr. Michael Frenzel, „das ist positiv, obgleich die Nachfrage noch immer unter dem Wert von 2000 liegt, wir spüren eine deutliche Aufwärtsbewegung.“ Im Trend liege weiterhin Mallorca, hier gebe es zweistellige Zuwachsraten. Eine Reiseland mit Zukunftspotential seien die Kapverdischen Inseln.

    Zukunft sieht Frenzel weiterhin im Internet: „Dort erleben wir eine stille Revolution. Das Internet eröffnet uns neue Chancen. Das ist auch eine Herausforderung.“ Dabei spielte das sogenannte „Dynamic Packaging“ eine große Rolle. Seine Prognose: „In fünf Jahren wird sich der Markt zu gleichen Teilen in Packaging-Angebote, Pauschalreisen und selbst organisierte Reisen aufteilen.“ Auch die Beachtung der demographischen Entwicklung sei für das Reisegeschäftes wichtig. Fünfzig Prozent der TUI-Kunden seien über 55 Jahre. Viele Angebote des Reisekonzerns richten sich daher gezielt an diese Altersgruppe.

    Große Wachstumschancen für den deutschen Reisemarkt sieht Frenzel im Kreuzfahrt-Volumengeschäft: „Wir haben den Ehrgeiz, mit der Marke TUI frühzeitig in dieses Zukunftsgeschäft einzusteigen und sondieren gerade den Markt.“

    Die neue Regierung, so SPD-Mitglied Frenzel, mache eine solide Arbeit, sei aber nicht spektakulär in An- und Auftritt. Er erhoffe sich durch sie in erster Linie ein Anziehen der Binnennachfrage. Die drei wichtigsten Aufgaben der Großen Koalition sehe er in der Senkung der Lohnnebenkosten, Steuerentlastungen und einer deutlichen Entbürokratisierung und Flexibilisierung, auch des Kündigungsschutzes.

    Auch persönliche Details ließ der Vorstandschef der TUI verlauten. In einer Fußballmannschaft wäre er am liebsten Torwart. Wenn er sich einen anderen Beruf wünsche, dann Fotograf. Seine liebste Tugend: Ehrlichkeit. Und wenn er nervös werde, zucke er.

    Auf den Management Foren der WELT am SONNTAG spricht Chefredakteur Christoph Keese mit Führungspersönlichkeiten aus Großunternehmen über aktuelle Fragen aus der Wirtschaft. Zu Gast waren beispielsweise bereits Wolfgang Mayrhuber (Lufthansa AG), Dr. Klaus Zumwinkel (Deutsche Post AG) und Hartmut Mehdorn (Deutsche Bahn AG).

    Das nächste Management Forum findet am 28. März 2006 statt. Zu Gast ist Dr. Hans-Joachim Körber, Vorstandsvorsitzender der Metro Group.

Pressekontakt: Silvie Rundel Telefon: +49 (0)30 25 91-7 76 21 Email: silvie.rundel@axelspringer.de

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: