Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Bettina Griesbeck zur Finanznot von Tierheimen in Bayern

Regensburg (ots) - Die Hälfte aller Tierheime in Bayern steht quasi vor der Insolvenz, weil die finanzielle Unterstützung aus den Kommunen einfach zu dürftig ist. Hinzu kommt, dass die Zahl der Tiere, die im Tierheim landen, ständig zunimmt. Weil der illegale Handel mit Rassetieren wächst und auch, weil sich die Menschen oft unüberlegt ein Tier ins Haus holen, das dann kurz darauf im Tierheim landet. Doch die Appelle in alle Richtungen verhallen ungehört. Im vergangenen Jahr waren es weit über 100 Tiere, die nach einem illegalen Transport das Tierheim Nürnberg nicht nur vor eine logistische, sondern auch vor eine finanzielle Herausforderung stellten. Kürzlich wurden Hundebabys auf der A 3 bei Regensburg beschlagnahmt und ins Tierheim gebracht. Hinzu kommen die vielen Fundtiere, gerade in der Urlaubszeit. Die Tierheime sind machtlos im Umgang mit der wachsenden Unvernunft der Menschen. Das müssen wohl auch endlich die Kommunen begreifen und ihrerseits dafür sorgen, dass die Heime vernünftig arbeiten können. Mit einer festen kommunalen Finanzierung könnten sie ein Herz für Tiere zeigen.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: