Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Polizeiuniformen: Das Gleiche in blau? Von Fritz Winter

Regensburg (ots) - Schon seit den Zeiten des königlich bayerischen Amtsgericht gilt in Bayern eine eiserne Regel: Die Vertreter der Staatsgewalt tragen "das Gleiche in grün": Der Herr Wachtmeister streifte damals eine auffällig filzgrüne Jacke mit rotem Kragen über die dunkelblaue Hose. Nach einigen Irrungen und Wirrungen zu Zeiten der Landes- und der Stadtpolizeien in der Nachkriegszeit kehrten Deutschland Polizisten 1976 wieder zu einer einheitlichen Dienstkleidung zurück - natürlich in Grün. Entworfen hatte sie der Modedesigner Heinz Oestergard in der offiziellen Farbe "moosgrün und beige", manche Polizisten sprechen von "senfgrün", um nicht schlimmere Ausdrücke zu gebrauchen. 26 000 Uniformträger können nicht irren: Heute wirken die 70er-Jahre-Kreationen wie aus der Zeit gefallen. Die Hosen sind unbequem, gerade Polizistinnen sehen darin nicht selten aus wie Traktoristinnen zu Zeiten der Sowjetunion. Macht unser Innenminister Joachim Hermann jetzt die Grünen blau? Moderne, modische und funktionale Uniformen sind unseren Schutzleuten nur zu wünschen. Leise Sorgen macht uns Bayern aber, dass sich zwei Drittel der Befragten für die blaue Außendienst-Uniform der Österreicher mit roten Mützenstreifen ausgesprochen haben. Bayerische Polizisten, die aussehen wie "Kieberer"? Naja, dann doch vielleicht lieber was Neues in grün.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: