Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Social Media im Firmenalltag: Nur Mut! von Sebastian Heinrich

Regensburg (ots) - Kein Unternehmen darf sich den Sozialen Netzwerken grundsätzlich verschließen. Nie zuvor in der Geschichte hat ein neues Medium so schnell so viele Menschen erreicht wie die sozialen Netzwerke. Facebook ist gerade erst zehn Jahre alt geworden - und zählt fast ein Fünftel der Weltbevölkerung zu seinen Mitgliedern. Social Media ist für einen großen Teil der Bevölkerung zu einem zentralen Bestandteil des Alltagslebens geworden. Wer aus Berührungsangst oder Furcht vor Kritik das Web 2.0 scheut, riskiert zweierlei: Dass er nicht mitbekommt, wie Kunden über ihn denken. Oder - viel schlimmer noch - dass ihn immer mehr Menschen ignorieren. Die Risiken, die Facebook, Twitter und ihre digitalen Verwandten bergen, sind deutlich kleiner als die Chancen. Sie eröffnen Unternehmen neue Kundenkreise - junge Menschen etwa oder Kunden aus anderen Regionen. Ein gewichtiges Argument gerade für Einzelhändler, denen Online-Versandriesen die Umsätze abgraben. Freilich, es bedarf eines Plans, Fachwissens und Professionalität, um mit Social Media erfolgreich zu sein. Doch man hört fast nie von Geschäftsleuten, die den Schritt ins Web 2.0 bereuen. Viel öfter hört man von denen, die diesen Zug verpasst haben - und die irgendwann für immer zusperren.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: