Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Ramsauer contra Anglizismen

Regensburg (ots) - In Zeiten, in denen Fahrgäste der Bahn im Sommer wegen brütender Hitze in Waggons massenweise umfallen und im Winter beinahe zu Eiszapfen erstarren müssen, weil die Heizungen oder Züge reihenweise ausfallen, gibt es für einen Bundesverkehrsminister wahrlich wichtigere Aufgaben, als sich um das Ausmerzen von Anglizismen zu kümmern. Natürlich sollte die deutsche Sprache nicht zum Denglisch verkommen. Das tut sie aber auch nicht. Würde Peter Ramsauer den Menschen wirklich "aufs Maul schauen", wie er das wenig geschmeidig ausdrückt, würde er sehen, dass die Menschen in ihrer Alltagssprache überwiegend deutsche Begriffe benutzen oder - noch ursprünglicher - Dialekt sprechen. Ramsauers Argument, dass immer mehr Personen durch zu viele englische Begriffe ausgeschlossen werden, greift ebenfalls nicht: Selbst ältere Leute, die aufgewachsen sind, ohne jemals in der Schule Englisch gelernt zu haben, kommen mit - und lernen durch die Anglizismen übrigens auch dazu. Das sollte auch Ramsauer tun - und sich darum kümmern, dass die Bahn nicht ihre englischen Begriffe zurückübersetzt, sondern für einen reibungslosen Ablauf des Bahnverkehrs sorgt.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: